Kirchengemeinde Coppengrave
Kirchengemeinde Duingen
Capellenhagen Coppengrave Duingen Fölziehausen Weenzen

Warum läuteten heute die Glocken der St. Franziskuskirche? (20.06.2018)

20.06.2018

Warum läuteten heute die Glocken der St. Franziskuskirche?
Einige Gemeindemitglieder fragten, warum heute die Glocken der St. Franziskuskirche läuteten?

Die Erklärung:
Unser Läutwerk steht unter Wartung und heute kam der Techniker, um die Anlage zu überprüfen. Im Rahmen der Prüftätigkeiten werden auch die Glocken geläutet.
zu den Fotos

Gruppenspiel Deutschland - Schweden am 23. Juni um 20 Uhr (18.06.2018)

18.06.2018

Gruppenspiel Deutschland - Schweden am 23. Juni um 20 Uhr
Die Kirchengemeinde Coppengrave lädt ein zum Public Screening des Sommer-Fussballereignisses 2018.
Unter dem Motto:
"Gemeinsam hoffen, zittern, jubeln"
wollen wir gemeinsam feiern.

Sa 23. Juni 2018, 20.00 Uhr - Deutschland - Schweden


Veranstaltungsort:

Weenzen - Hof Brinkmann - Paderborner Straße 11

Termine der Gruppenspiele sind:


Mi 27. Juni 2018, 16.00 Uhr - Südkorea - Deutschland

Wie in den vergangenen Jahren werden wir unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Weenzen, Karnevalsverein Weenzen und dem Schützenverein Weenzen.
Angegeben sind die Uhrzeiten des Spielbeginns.
Eine Stunde vor Spielbeginn ist geöffnet.
Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen der Kirchengemeinde erhalten auf dieser Seite.
zu den Fotos

Hoffen und Zittern: Deutschland - Mexiko: 0 - 1 (17.06.2018)

18.06.2018

Hoffen und Zittern: Deutschland - Mexiko: 0 - 1
Der Fußballsommer startete mit dem Spiel Deutschland - Mexiko.
Unsere Gastgeberin Gitta Brinkmann begrüßte vor Beginn des Spieles die über 60 Besucher auf dem Brinkmannschen Hof. Für Speis und Trank war mit Grill, Pommes und gekühlten Getränken reichlich gesorgt.
Nach diesen gute Vorbereitungen erwarten alle ein Spiel mit viel Jubel. Doch wurde das Spiel nach 35 Minuten von Hoffen und Zittern dominiert. Letztlich gewann Mexiko mit 1:0 gegen Deutschland.
Die nächsten beiden Spiele muss die deutsche Mannschaft gewinnen, um weiter zu kommen. Falls die Deutsche Mannschaft Gruppenzweiter wird, trifft sie voraussichtlich gegen Brasilien, die gegen die Schweiz ein 1:1 hinlegten.

"Gemeinsam hoffen, zittern, jubeln"

Sa. 23. Juni um 20 Uhr: Deutschland - Schweden



Eine solche Veranstaltung ist ohne die Unterstützung Vieler nicht möglich:
Wieder konnte das Public-Screening auf dem Hof Brinkmann stattfinden. Vielen Dank an unsere Gastgeberin Gitta Brinkmann.
Für das leibliche Wohl in Weenzen war durch die Freiwillige Feuerwehr Weenzen, den Karnevalsverein Weenzen und den Schützenverein Weenzen gesorgt worden.
Vielen Dank an die Vereine, den Kapellenvorstand Ith-Weenzer Bruch, die Techniker und alle weiteren ungenannten Helfer.
zu den Fotos

Fußballzeiten 2018 (17.06.2018)

17.06.2018

Fußballzeiten 2018
Im Gemeindebrief und auf den Plakaten sind z.T. die (tatsächlichen) Anstoßzeiten vor Ort in Russland angegeben und nicht die Zeiten entsprechend der Zeitzone in Mitteleuropa für die Sommerzeit.
Hier die korrekten Zeiten für Mitteleuropa:

So 17.06.2018 um 17:00 Uhr Deutschland - Mexiko

Sa 23.06.2018 um 20:00 Uhr Deutschland - Schweden

Mi 27.06.2018 um 16:00 Uhr Südkorea - Deutschland

zu den Fotos

Einführung des Kirchenvorstandes Duingen (10.06.2018)

11.06.2018

Einführung des Kirchenvorstandes Duingen
In einem Festgottesdienst wurden die neuen Kirchenvorsteher der Kirchengemeinde Duingen in der St. Katharinenkirche von Pastor Dr. Meisiek und Pastor Podszus eingeführt:
- Doris Ahrens
- Dörthe Fricke
- Karin Hinrichsmeyer
- Anika Kania
- Claudia Isabel Köhler
- Anne Möller
- Maria Sawatzky
- Renate Waje

Bei regnerischem Wetter zog der Kirchenvostand mit den Pastoren ein.
Im Gottesdienst wurde Hans-Hermann Huwald aus seinem Amt mit einem Segen verabschiedet.
Die Predigt hielt Pastor Dr. Meisiek. Musikalisch begleitete den Gottesdienst Petr Chrastina an der Orgel und Pastor Podszus auf der Gitarre. Auch wurde in diesem Gottesdienst das Abendmahl gefeiert.
Nach dem Gottesdienst waren die Besucher zum Jazz-Frühschoppen des Heimat- und Kulturvereins eingeladen. Trotz regnerischen Wetters fanden sich viele Kirchenvorsteher aus Duingen und Coppengrave ein und feierten bei Jazzmusik weiter.
zu den Fotos

Einführung der Kirchenvorstände der Kirchengemeinde Duingen am 10.6.2018 (06.06.2018)

08.06.2018

Einführung der Kirchenvorstände der Kirchengemeinde Duingen am 10.6.2018
Nach der KV-Wahl werden die gewählten und berufenen Kirchenvorstände in ihr Amt eingeführt.

Ort: St. Katharinenkirche zu Duingen
Zeit: 10. Juni 2018 um 10:00 Uhr
zu den Fotos

1. Kirchenvorstandssitzung des neuen Kirchenvorstandes Coppengrave (07.06.2018)

08.06.2018

1. Kirchenvorstandssitzung des neuen Kirchenvorstandes Coppengrave
Der neue Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Coppengrave wurde zu seiner ersten Sitzung vom Pfarramt einberufen. Pastor Dr. C Meisiek eröffnete die Sitzung. Einer der ersten Tagesordnungspunkte war die Wahl der Vorsitzenden. Dazu übergab er die Leitung zur Wahl. Nach der Kirchengemeindeordnung(KGO) wird die Wahl der Vorsitzenden vom ältesten Mitglied des Kirchenvorstandes geleitet. Traute Hennemann leitetet dann die Wahl der Vorsitzenden. Aus dem Kreis der Kirchenvorsteher wurden Wahlvorschläge für den Vorsitz abgegeben und in geheimer Wahl die Vorsitzenden gewählt.

Ergebniss Kirchenvorstand Coppengrave:
1. Vorsitzende: Petra Woscholski
2. Vorsitzende: Waltraud Basse

Ergebniss Kapellenvorstand Ith-Weenzer Bruch
1. Vorsitzende: Waltraud Basse
2. Vorsitzende: Kirsten Türk

Im Anschluss übernahm die gewählte 1. Vorsitzende die Sitzungsleitung.
Konzentriert und mit großem Engagement wurden viele Tagesordnungspunkte behandelt. Unter anderem wurden eine Reihe von Beauftragten berufen.
Mit einem Gebet endete die Sitzung um 22:00 Uhr.
zu den Fotos

Sehnsucht nach mehr - Abendmahl (05.06.2018)

06.06.2018

Sehnsucht nach mehr - Abendmahl
Der letzte Abend der Glaubenskursreihe behandelte das Thema Abendmahl.
Schön war auch, dass auch Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde anwesend waren, so dass Unterschiede im Verständnis des Abendmahls zwischen beiden Konfessionen diskutiert werden konnten. In den verschiedenen christlichen Religionen reicht dies von der Hostie, die sich verwandelt, bis zum Abendmahl als Symbol.
Vielen Dank an Pastor Podszus, der die interessanten Seminarabende für uns vorbereitet und präsentiert hat.
zu den Fotos

Predigt zur Einführung der Kirchenvorsteher in Coppengrave von Pastor Podszus (03.06.2018)

04.06.2018

Predigt zur Einführung der Kirchenvorsteher in Coppengrave von Pastor Podszus
Predigt von Pastor Lothar Podszus über 1. Johannes 4,16, 1.Sonntag nach Trinitatis, 3.6.2018 anlässlich der Einführung des Kirchenvorstands in Coppengrave

Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Liebe Gemeinde,
warum hat der Mensch zwei Ohren?
Eine Antwort könnte lauten:
Damit das, was in das eine Ohr rein geht, durch das andere wieder raus geht.

Eine andere Antwort könnte lauten:
Damit wir ein besseres Gefühl haben für Raum und Klang.
Wir alle kennen den großen Unterschied, ob wir Musik in Mono oder aber in Stereo hören.

Doch wussten Sie schon, dass der Mensch nicht nur zwei, sondern vier Ohren hat?
Das behaupten zumindest die Psychologen im Blick auf die Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizieren.
Wir können eine Nachricht mit vier unterschiedlichen Ohren hören: auf dem Sachohr, auf dem Selbstoffenbarungsohr, auf dem Beziehungsohr und auf dem Appellohr.
Ich will das an einem kleinen Beispiel erklären:
Eine Frau sitzt am Steuer des Autos und fährt.
Der Mann sitzt auf dem Beifahrersitz und sagt: "Die Ampel ist grün!"
Hört die Frau diesen Satz auf dem Sachohr, wird sie möglicherweise antworten: "Ja, hier ist schon seit einiger Zeit grüne Welle, das ist ganz angenehm".
Hört sie diesen Satz auf dem Beziehungsohr, wird sie sich gegen die Bevormundung wehren und möglicherweise antworten: "Fährst du oder fahre ich?"
Hört sie diesen Satz auf dem Selbstoffenbarungsohr, könnte sie mit den Worten reagieren: "Du hast es offenbar ganz schön eilig…"
Hört sie den Satz schließlich auf dem Appellohr, wird sie einen Gang runter schalten und Vollgas geben.
Wir unterschiedlich kann man doch ein und denselben Satz hören.

Und manchmal wäre es sehr hilfreich, sich diese vier Ebenen bewusst zu machen, damit Kommunikation besser gelingt.

Gilt das auch für das Hören des Wortes Gottes?
Lasst uns das doch einfach mal ausprobieren. Der Satz, um den es geht, steht in der Bibel, also in dem Wort, durch das Gott zu uns spricht. Es ist einer der schönsten Sätze der Bibel.
Auf den ersten Blick einer der einfachsten und klarsten Sätze der Bibel. Auf den zweiten Blick auch einer der schwersten Sätze der Bibel. Aber wir sind nun ja gut vorbereitet, ihn nicht nur auf einem Ohr, sondern auf allen vier Ohren zu hören.
Der Satz lautet: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Hören wir diesen Satz erstens auf der Sachebene. Ich könnte mir denken, dass bei einigen von Ihnen sofort der Einwand kommt: Kann man denn rein sachlich über die Liebe reden?
Stellen Sie sich vor, eine Frau fragt ihren Mann: "Liebst du mich noch?"
Daraufhin der Mann: "Ja, weißt du, da müssten wir erst einmal den Begriff ‚Liebe‘ definieren, da kann man ja nun sehr viel drunter verstehen…"
Ich überlasse es Ihnen sich auszumalen, wie das Gespräch wohl weiter geht…
Auch im Blick auf die Liebe Gottes wäre es nicht wirklich sachgemäß, diese Liebe zu definieren…
Ich habe durchaus Freude an Sätzen wie: "Die Liebe Gottes ist das Ereignis von Leben und Tod zugunsten des Lebens".
Und ich finde es schon wichtig, zu wissen, dass im Neuen Testament drei unterschiedliche Wörter für die Liebe gebraucht werden:
Das Wort Eros für die geschlechtliche Liebe, das Wort Philia für die freundschaftliche Liebe und das Wort Agape für die göttliche Liebe.
Ich denke auch, dass es wichtig ist, alle drei Formen der Liebe zu unterscheiden…
Obwohl sie möglicherweise mehr miteinander zu tun haben als manch einer meint…
Liebe, so hat es einer meiner theologischen Lehrer einmal formuliert, ist "das Ereignis einer inmitten noch so großer und mit Recht noch so großer Selbstbezogenheit immer noch größere Selbstlosigkeit."
Und das gilt, wie mir scheint, für alle drei Formen der Liebe.

Aber ich spüre, wie die ersten von Ihnen beginnen, das Sachohr langsam zu verschließen…
Ihnen geht es vermutlich wie jener Frau, deren Mann ihr erst einmal das Wesen der Liebe "definieren" wollte. Die Frau versuchte es noch einmal ganz zaghaft mit den Worten: "Ich wollte doch nur wissen, welche Gefühle du mir gegenüber hast…"
Daraufhin der Mann: "Nun, Gefühle – das sind ja zeit-variable Phänomene, darüber gibt es keine generellen Aussagen …"
Ich denke, es wird also höchste Zeit, das zweite Ohr ins Spiel zu bringen, das Selbstoffenbarungsohr…
Was erfahren wir über Gott, wenn wir den Satz hören: "Gott ist Liebe!" auf dem Selbstoffenbarungsohr hören.
Zunächst einmal erfahre ich in diesem Satz, dass Gott ein persönlicher Gott ist. Und das ist etwas völlig anderes als ein Prinzip, und sei es das Prinzip Liebe.
Kürzlich las ich den Satz: "Wenn wir unser Ohr an die Bibel halten, dann hören wir Gottes Herz schlagen."
Damit ist nicht gesagt, dass das Studieren des Wortes Gottes nicht wichtig ist. Es kann sogar sehr sinnvoll sein, Worte der Bibel auswendig zu lernen. Aber dann doch bitte so, wie es die englische Sprache uns nahelegt: "learning by heart".
Und das bedeutet: So unser Ohr an die Bibel halten, dass wir Gottes Herz schlagen hören.
Und dieser Herzschlag ist der Herzschlag der Liebe.

Doch bevor sich bei Ihnen innerer Protest und innerer Widerstand anmeldet, möchte ich klarstellen: Der Herzschlag der Liebe Gottes ist etwas anderes als ein rein romantisches Verständnis von Liebe, das vor allem die schönen Gefühle meint. Der Herzschlag der Liebe Gottes erweist sich für uns Christen an einem einzigen Ort, und das ist das Kreuz.

Dort offenbart sich für uns die "Liebe Gottes".
Dort offenbart sich für uns "der Gott der Liebe".
Dort offenbart sich für uns "Gott als Liebe".

Wie viele Menschen haben eine große innere Not, an die Liebe Gottes zu glauben, im Angesicht von so viel Not und Elend in dieser Welt. Doch Gott offenbart sich in Jesus Christus als derjenige, der uns nicht mit ein paar klugen Gedanken über die Ursachen und den Sinn des Leidens abfertigt. Sondern der zu uns herabsteigt, auch in die tiefsten Tiefen des Leidens dieser Welt. Und auch in die tiefsten Abgründe der Sünde und des Bösen dieser Welt.

So und nicht anders hat Gott sich in Jesus Christus offenbart. Und ich füge hinzu: So und nicht anders hat Gott sich in Jesus Christus definitiv offenbart, allen Definitionsversuchen der Menschen zum Trotz.
Und da kommt nun auch das dritte Ohr ins Spiel. Versuchen wir einmal, den Satz "Gott ist Liebe" auf dem Beziehungsohr zu hören.

Ich denke noch einmal an jene Frau, deren Mann ihr die Liebe definieren wollte. Wie anders wäre das Gespräch verlaufen, wenn der Mann begriffen hätte, dass seine Frau mit ihrer Frage einzig und allein und ausschließlich (!) die Beziehungsebene gemeint hat.

Wenn sich nun Gott in seinem Wort uns als der Liebende zu erkennen gibt…
Wenn sich nun Gott in seinem Wort uns als der Liebende "offenbart", dann möchte auch er in eine Beziehung zu uns treten.
Ich denke, es ist nicht zu viel gesagt: Schon als Gott den Menschen geschaffen hat, hat er dies getan aus Liebe. Denn Liebe leidet, wenn sie kein Gegenüber hat. Liebe leidet, wenn sie nicht erwidert wird. Liebe braucht Beziehung, und wenn irgend möglich eine Nahbeziehung, keine Fernbeziehung.

Wie steht es um unsere Beziehung zu Gott?
Haben wir, wenn wir einmal ehrlich sind, überhaupt eine innere Beziehung zu Gott?
Und wenn ja: Pflegen wir eine eher distanzierte Fernbeziehung, oder aber eine Nahbeziehung?
Es liegt im Wesen der Liebe, dass sie Nähe sucht. Es ist darum auch an uns, immer wieder neu die Nähe Gottes zu suchen. Im Vertrauen auf seine Zusage: "Wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, will ich mich von euch finden lassen." Man kann Liebe nicht machen. Das ist bekanntlich zwischen Menschen so, und das gilt nicht anders von der Liebe zu Gott. Auch die Liebe zu Gott kann man nicht "machen".

Aber vielleicht gilt auch im Blick auf die Liebe zu Gott, was jemand mal im Blick auf die Liebe zwischen Menschen gesagt hat: "Wir können Liebe nicht produzieren, aber vielleicht können wir Liebe… provozieren." Wie sehr wäre es mein Wunsch, dass dies in jedem Gottesdienst geschieht. Dass Menschen sich neu anstecken lassen von der Liebe Gottes.
Denn wodurch kann Liebe provoziert werden?
Nicht durch schlaue Gedanken, nicht durch kluge Definitionen, sondern ausschließlich – durch Liebe!
Und zwar durch Liebe in Wort und Tat.

Damit sind wir nun beim vierten Ohr angelangt, mit dem wir eingeladen sind, dieses großartige Wort zu hören: Gott ist Liebe!
Hören wir diesen Satz also ganz bewusst auch auf dem Appellohr!
Derselbe Theologe, den ich mit einer etwas anspruchsvollen Definition der Liebe zitiert habe, hat auch gesagt: "Der Satz: ‚Gott ist Liebe‘ ist nur dann ein wahrer menschlicher Satz, wenn Gott als Liebe unter Menschen Ereignis ist." Und darum sprach Jesus immer und immer wieder von der Nächstenliebe.

Wer aber ist unser Nächster?
Unser Nächster ist der Mensch, den Gott uns sozusagen "vor die Füße gelegt". Unser Nächster ist der Mensch, der unser Hilfe braucht: Unsern Beistand, unsere Fürsorge, unsern Rat, unsere Zeit, unsere Zuwendung, unser Geld, unsere Kraft, unser Nerven, unser Verständnis, unsere Geduld, kurzum: unsere Liebe. Das gilt für jede Form der Mitarbeit in der Gemeinde, auch für die Arbeit im Kirchenvorstand. Es ist schon viel gewonnen, wenn wir erst einmal die naheliegenden Aufgaben anpacken, die Aufgaben, die Gott uns vor die Füße gelegt hat. Lasst uns nicht schon das übernächste Projekt anvisieren, sondern erst einmal das Nächste, also das Naheliegendste. Dafür brauchen wir offene Augen, damit wir wahrnehmen, was nottut.

Und dafür brauchen wir offene Ohren, am besten alle vier:
Wir brauchen das Sachohr, um uns sachlich und fachlich kundig zu machen, so gut wir dazu in der Lage sind. Und wenn nötig, dürfen wir unser Sachohr auch gerne an den Telefonhörer drücken und das Kirchenamt um Hilfe bitten…
Wir brauchen das Selbstoffenbarungsohr, nicht nur, um uns der Liebe Gottes zu vergewissern. Sondern auch, um barmherziger zu werden mit der Art und Weise, wie andere mit uns reden und uns immer wieder begegnen.
Wir brauchen auch das Beziehungsohr. Denn Gemeindearbeit besteht nicht aus Fakten und Zahlen, sondern vor allem aus Beziehungen. Man könnte auch sagen aus "Beziehungsarbeit", und zwar im doppelten Sinne:
Die Beziehung zu Gott will gepflegt werden, und die Beziehung zu den Menschen will gepflegt werden.
Und darum brauchen wir immer wieder auch das Appellohr.
Lasst uns nicht diskutieren, dort wo Handeln angesagt ist.
Lasst uns stattdessen so reagieren wie jene Autofahrerin, von der wir in unserm Eingangsbeispiel gehört haben:
Lasst uns Gas geben, und nicht ängstlich auf der Bremse stehen, denn - die Ampel steht auf grün…

AMEN
zu den Fotos

Einführung des Kirchenvorstandes Coppengrave (03.06.2018)

04.06.2018

Einführung des Kirchenvorstandes Coppengrave
In einem Festgottesdienst wurden die neuen Kirchen- und Kapellenvorsteher der Kirchengemeinde Coppengrave mit der Kapellengemeinde Ith-Weenzer Bruch in der feierlich geschmückten St. Franziskuskirche von Pastor Dr. Meisiek und Pastor Podszus eingeführt:
- Waltraud Basse
- Jutta Hansemann
- Traute Hennemann
- Friedhelm Hermes
- Maja Loges
- Maren Richter
- Kirsten Türk
- Petra Woscholski

Im Gottesdienst wurde Christa Esse aus Capellenhagen aus ihrem Amt mit einem Segen verabschiedet.
Die Predigt hielt Pastor Podszus. Musikalisch begleitete den Gottesdienst Claudia Köhler an der Orgel und Pastor Podszus auf der Gitarre. Auch wurde in diesem Gottesdienst das Abendmahl gefeiert.
Nach dem Gottesdienst wurde vor der Kirche bei bestem Wetter weitergefeiert. Bäcker Hermes hatte einen Spießbraten vorbereitet, der mit Salaten den Gästen serviert wurde. Auch Kaffee und Kuchen waren vorbereitet. Noch bis in den Nachmittag wurde im Zelt gefeiert.
zu den Fotos

Sehnsucht nach mehr - Bibel (29.05.2018)

31.05.2018

Sehnsucht nach mehr - Bibel
Am dritten Abend vermittelte Pastor Podszus wissenwertes über die Bibel:
Wie viele Bücher hat die Bibel? (Antwort am Ende des Textes)
Das Wort Bibel hat seinen Ursprung in griechischen Biblia und heißt einfach: Bücher
Man muss sich auch bewußt machen, dass das Alte Testament für Jesus die Bibel war.
Martin Luther zur Bibel: "Ich hab nun 28 Jahr, seit ich Doktor geworden bin, stetig in der Biblia gelesen und daraus gepredigt, doch bin ich ihrer nicht mächtig und find' noch alle Tage etwas Neues drinnen."
In einer Aktion schrieben die Teilnehmer den Bibelspruch auf, der ihnen etwas bedeute. Einige Teilnehmer erläuterten den Hintergrund der Bedeutung in ihrem Leben.
Wussten Sie, dass eine Reihe von Ereignissen in der Bibel zweimal erzählt werden? Schöpfung, Sinnflut, Weihnachtsgeschichte,..
Und viele weitere Interessante Dinge gab es zu entdecken.

Mit Lieder auf der Gitarre - von Pastor Podszus begleitet - endet der Abend, der viel über die Bibel vermittelte.

Antwort: Die Bibel besteht auf sechsundsechzig Büchern und hat eintausendeinhundertneunundachzig Kapitel.
zu den Fotos

Kirche nimmt am Bouletunier teil (26.05.2018)

30.05.2018

Kirche nimmt am Bouletunier teil
Ein Team mit Mitgliedern unserer Kirchengemeinden Duingen und Coppengrave nahmen am Bouletunier in der Duinger Mitte teil. Ursprünglich gab es zwei Kirchenteams: die Katharinen mit drei Frauen und die Franziskaner mit drei Herren.
Da aber insgesamt 13 Teams gemeldet waren, hätte eine Mannschaft in jeder Runde aussetzen müssen. Kurzerhand bildeten die Katharinen und die Franziskaner dann ein Team. Allen hat bei sehr sonnigem Wetter das Spiel viel Freude bereitet. Das Kirchenteam erspielte sich einen 7. Platz.
zu den Fotos

Einladung zur Einführung der Kirchenvorstände am 3. Juni um 10:00 Uhr in Coppengrave (27.05.2018)

28.05.2018

Einladung zur Einführung der Kirchenvorstände am 3. Juni um 10:00 Uhr in Coppengrave
Die Kirchengemeinde Coppengrave und die Kapellengemeinde Ith-Weenzer Bruch laden zur Einführung der Kirchenvorstände ein.
Mit den Wahlen im März wurden in den Kirchenvorstand Coppengrave aus den Orten Capellenhagen, Coppengrave, Fölziehausen und Weenzen die Kirchenvorsteher
- Waltraud Basse
- Jutta Hansemann
- Traute Hennemann
- Friedhelm Hermes
- Maja Loges
- Maren Richter
- Kirsten Türk
- Petra Woscholski
gewählt und berufen.
Pastor Dr. Meisiek und Pastor Podszus werden die Kirchenvorstände in Ihr Amt für die nächsten sechs Jahre einführen.
Der Festgottesdienst findet am 3. Juni um 10:00 Uhr in der St. Franziskuskirche in Coppengrave statt.

Im Anschluß wollen wir draußen im Zelt feiern. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
zu den Fotos

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) (25.05.2018)

27.05.2018

Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) stärkt Ihr Recht im Bereich Datenschutz.
Unsere Datenschutzrichtlinie für diese Web-Präsenz wurde entsprechend angepasst und kann weiterhin unter Datenschutz eingesehen werden.
Im Wesentlichen wird auf das Recht auf Auskunft, Widerruf und Löschung verwiesen. Das Löschen von z.B. Fotos war bisher schon möglich und darauf wurde unsererseits auch jährlich hingewiesen.
Wenn Sie mit unserem Umgang im Datenschutz nicht einverstanden sind, haben Sie die Möglichkeit die Aufsichtsbehörden zu Kontaktieren. Die für die Kirchengeinde zuständige Aufsichtsbehörde ist explizit aufgeführt und kann kontaktiert werden.

Ankündigung Fußballfest 2018 (23.05.2018)

26.05.2018

Ankündigung Fußballfest 2018
Die Kirchengemeinde Coppengrave lädt ein zum Public Screening des Sommer-Fussballereignisses 2018.
Wie in den vergangenen Jahren werden wir unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Weenzen, Karnevalsverein Weenzen und dem Schützenverein Weenzen.
Unter dem Motto:
"Gemeinsam hoffen, zittern, jubeln"
wollen wir gemeinsam feiern.

So 17. Juni 2018, 17:00 Uhr - Deutschland - Mexiko


Veranstaltungsort:

Weenzen - Hof Brinkmann - Paderborner Straße 11

Termine der Gruppenspiele sind:


Sa 23. Juni 2018, 20.00 Uhr - Deutschland - Schweden
Mi 27. Juni 2018, 16.00 Uhr - Deutschland - Schweden

Angegeben sind die Uhrzeiten des Spielbeginns.
Eine Stunde vor Spielbeginn ist geöffnet.
Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen der Kirchengemeinde erhalten auf dieser Seite.
zu den Fotos

Sehnsucht nach mehr - Kirche (22.05.2018)

24.05.2018

Sehnsucht nach mehr - Kirche
Der zweite Abend der ökumenischen Reihe hatte die Kirche zum Thema. Nach Informationen über Anzahl der Religionen weltweit hatten die Besucher die Aufgabe den Bereich mit Punkten zu markieren, der ihnen wichtig sind. Die Bereiche waren: Gemeinde vor Ort, Moralische Instanz, Gottesdienst, Organisation, Gebäude und Anderes. In den Gruppen gab es rege Diskussionen. Unter dem Punkt Anderes führten die Besucher Gemeinschaft, Musik und Kirchentage auf.
Pastor Podszus zeigte in einem Schalenmodell auf wie die Begriffe von der innersten zur äußersten Schale zusammenhängen:
Jesus predigt das Reich Gottes
Gemeinschaft
Gemeinde
Kirche

Auch wurden Lieder gesungen, die Pastor Podszus auf der Gitarre begleitete.
zu den Fotos

Ökumenische Gottesdienst zum Pfingstmontag (21.05.2018)

23.05.2018

Ökumenische Gottesdienst zum Pfingstmontag
Die katholische Kirchengemeinde Guter Hirt und die Kirchengemeinde Coppengrave luden zum ökumenischen Gottesdienst ein. Pfarrer M. Brzenska und Pastor Dr. C. Meisiek leiteten durch den Gottesdienst. Gleich zu Beginn erklang das Lied "Geh aus mein Herz". Die über 100 Besucher sangen alle mit, so dass der Klang durch die Apsis verstärkt, den ganzen Raum erfüllte. Petr Chrastina, der den Gottesdienst musikalisch begleitete, zog alle Register, damit die Orgel deutlich zu hören war. Auch die weiteren Lieder sang die Gemeinde kräftig mit.
Pfarrer M. Brzenska leitete die Aktion ein. Die Messdiener verteilten Taube, auf den die Besuche aufschreiben konnten, welche Talente Sie haben und welche Talente die Gemeinde benötigt. Die Tauben wurden dann an die Birke im Altarraum gehängt. Pfarrer Brzenska las einige Texte auf den Tauben laut vor:
- Zeit nehmen
- Einsatz
- Frieden für die Welt
- Gemeinschaft
- Liebe
- Hoffnung
- Vertrauen
- Ehrlichkeit
- Organisieren
- Zuhören können
- Frieden stiften
- Kraft
Unter anderem ging er auf das das Zuhören und auf das Organisieren ein, welches wichtige Talente in der Gemeinde sind. Pastor Dr. Meisiek hielt die Predigt.
Gebete und Lesungen wurden von Frau Hamann, Herrn Mäder, Frau Woscholski und Frau Wyciok gesprochen und gelesen.
In diesem Gottesdienst waren nach einem Jahr die vier Evangelisten und die Bilder von Franz von Assisi und Clara von Assisi wieder aufgehängt worden. Ikonenmalerin Monika Glaß hatte alle Bilder gemalt und Clara von Assisi gestiftet. Frau Glaß erläuterte ausführlich den Lebensweg von Clara von Assisi.
Nach dem Gottesdienst blieben viele Besucher bei Speis und Trank noch lange zusammen.
zu den Fotos

1. Gemeinsame KV-Sitzung nach der KV Wahl (17.05.2018)

18.05.2018

1. Gemeinsame KV-Sitzung nach der KV Wahl
Nach der KV-Wahl im März kamen zum ersten Mal in einer gemeinsamen KV-Sitzung die neu gewählten KV-Mitglieder und die Mitglieder des bestehenden KVs der Kirchengemeinde Coppengrave und der Kirchengemeinde Duingen zusammen um die Visitation im September vorzubereiten.
zu den Fotos

Ankündigung Orgel Plus (16.05.2018)

17.05.2018

Ankündigung Orgel Plus
Im dritten Jahr nach der Restaurierung der wertvollen Philipp-­Furtwängler-­Orgel von 1851 in der St. Marien­ und Lamberti­ Kirche zu Hoyershausen wird die Konzertreihe: "Orgel Plus" am 17. Juni um 17 Uhr unter dem Motto "Königlicher Glanz" fortgeführt.
Es spielen KMD Helmut Langenbruchan der Orgel und Ronald Schrötke auf der Trompete.

Eintritt frei ­ Spenden erbeten
zu den Fotos

Sehnsucht nach mehr - Taufe (15.05.2018)

16.05.2018

Sehnsucht nach mehr - Taufe
Der 1. Abend des Glaubenskurses "Sehnsucht nach mehr" hatte die Taufe zum Thema. Pastor Podszus zeigte zwei Filme über die Taufsitten in anderen Ländern und Religionen: Einmal wurde der Täufling in einem See ganz untergetaucht. Im anderen Film hat der Priester das Baby in Windeseile mit dem Kopf in das Becken getaucht, dann schnell gedreht und dann mit den Füßen in das Becken getaucht.
Dann wurden die Besucher auch aktiviert. Eine Taufschale wurde auf einem Stehtisch im Raum gestellt. Anhand von Aussagen sollten die besucher durch ihren Abstand zum Taufbecken ihre Zustimmung oder Ablehung der Aussage darstellen. Einfach war es bei der Aussage: Mit der Taufe wird man Mitglied der christlichen Gemeinde. Schwieriger war die Aussage zu entscheiden: Der Getaufte steht unter einem besonderen Schutz.
Der Kurs wurde von den ev.-luth. Kirchengemeinden Duingen, Coppengrave, Brunkensen und von der kath. Kirchengemeinde Guter Hirt veranstaltet.

Sei Sie herzlich zum nächsten Thema "Kirche - mehr als nur ein Gebäude" am nächsten Dienstag (22.5.) eingeladen.
zu den Fotos

Neuer Gottesdienstplan (14.05.2018)

15.05.2018

Neuer Gottesdienstplan
Den neuen Gottesdienstplan für den Zeitraum 15.05.2018 - 31.08.2018 finden Sie in der Rubrik Termine.
Kurzfristig können sich immer Termin- und insbesondere Ortsänderungen ergeben. Bitte Hinweise auf dieser Seite beachten.
zu den Fotos

Gottesdienst zum Muttertag in Capellenhagen mit Herz (13.05.2018)

14.05.2018

Gottesdienst zum Muttertag in Capellenhagen mit Herz
Am Muttertag fand der Gottesdienst dieses Jahr in Capellenhagen statt. Pastor Podszus hat das Herz ins Zentrum seiner Predigt gesetzt. Maja Loges las die Lesung. Nach dem Gottesdienst erhielt jeder Besucher von Kirchenvorsteherin P. Woscholski ein kleines Herz.
Musikalisch wurde der Gottesdienst von Pastorin Frau Fest auf der Orgel und Pastor Podszus auf der Gitarre mit vielen Frühlingsliedern begleitet.
zu den Fotos

Gemeindebrief Juni 2018 - August 2018 (12.05.2018)

13.05.2018

Gemeindebrief Juni 2018 - August 2018
Der Gemeindebrief für die Monate Juni 2018 - August 2018 ist erstellt und wird in den nächsten Tagen verteilt.
1. Fotodarstellung der Doppelseiten: Fotodarstellung
2. Buchdarstellung mit Umblättern: Buchdarstellung
3. Einzelseiten der Buchdarstellung: Einzelseiten
zu den Fotos

"Sehnsucht nach mehr..." (11.05.2018)

12.05.2018

"Sehnsucht nach mehr..."
"Sehnsucht nach mehr..."
... ist ein Glaubenskurs für alle, die sich in der Kirche neu auf den Weg machen wollen. Er ist besonders geeignet für Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher und alle ehrenamtlich Tätigen, die sich bewusst mit den geistlichen Grundlagen der Gemeindearbeit befassen wollen. Er ist auch sehr geeignet für Konfirmandeneltern, für die der Konfirmandenunterricht ihrer Kinder ein Anlass ist, sich selber einmal mit dem zu befassen, wofür die Kirche steht.
Die vier Themen "Taufe", "Bibel", "Kirche" und "Abendmahl" stehen jeweils für sich, sodass es problemlos möglich ist, auch nur ein oder zwei Seminarabende zu besuchen. Die Abende sind methodisch so aufgebaut, dass es neben inhaltlichen Impulsen viel Raum gibt für gemeinsame Aktionen und Gespräche. Dabei ist es für alle sicherlich sehr bereichernd , auch einmal einen Blick über den Tellerrand der Ortsgemeinde oder Kirche zu tun und die eigenen Erfahrungen und Glaubensvorstellungen mit anderen Mitchristen auszutauschen.
Vielleicht erweckt der Kurs ja auch in dem Sinne "Sehnsucht nach mehr", dass wir uns nicht nur an den vier Abenden, sondern auch darüber hinaus miteinander auf den Weg machen...

Seien Sie herzlich gegrüßt,
Ihr

Pastor Lothar Podszus
zu den Fotos

Gottesdienst zu Himmelfahrt am Humboldtsee (10.05.2018)

11.05.2018

Gottesdienst zu Himmelfahrt am Humboldtsee
Die Kirchengemeinde Coppengrave und die Kirchengemeinde Duingen luden zum traditionelle Himmelfahrtsgottesdienst am Humboldtsee ein. Viele Besucher kamen bei diesem schönen Wetter mit dem Fahrrad. Die Freiwillige Feuerwehr Capellenhagen hatte am Vortag ein Zelt auf der Seeterrasse aufgestellt. Den Besucher bot sich ein direkter Blick auf den Humboldtsee. Pastor Podszus hatte die gute Idee, viele Gemeindemitglieder in den Gottesdienst einzubinden. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Petr Chrastina auf dem Keyboard und Pastor Podszus auf der Gitarre begleitet.
Unser Gastgeber Herr Patt vom Campingpark Humboldtsee lud alle Besucher zu einem Getränk ein.
Die Camping-Gastronomie hatte einen extra Grillstand aufgebaut, der mit Steaks und Bratwurst regen Zuspruch fand.
Trotz ursprünglicher regnerischer Wetterprognosen fand der Gottesdienst bei strahlendem Sonnenschein statt. Der angesagte Regen blieb auch am Nachmittag aus.

Was noch anzumerken ist: Ein Freiluftgottesdienst kann ohne die vielen Helfer nicht gelingen. Hier ein Auszug:
Die Freiwillige Feuerwehr Capellenhagen baute das Zelt auf der Seeterrasse auf und wieder ab.
Die Freiwillige Feuerwehr Coppengrave hat die Bänke und Tische zur Verfügung gestellt.
Die Samtgemeinde hat den Pritschenwagen, den Peter Seip lenkte, zum Transport der Bänke bereitgestellt.
Traute Hennemann und Jutta Hansemann bauten den Altar auf uvm.
Frau Batke aus Wallensen, Frau Busch, Frau Loges, Frau Seip, Herr Möller, Herr Seip übernahmen Lesungen und Gebete im Gottesdienst.
Der Campingplatz stellte Strom und Infrastruktur bereit.
Die Kirchenvorstandsvorsitzenden der Kirchengemeinde Duingen Herr Podszus und der Kirchengemeinde Coppengrave Frau Woscholski und haben schon Wochen viel Zeit investiert und mit den Planungen begonnen, alles koordiniert und abgestimmt.
zu den Fotos

Einladung zum ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag (09.05.2018)

10.05.2018

Einladung zum ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag
Die ev. Kirchengemeinde Coppengrave und die kathl. Kirchengemeinde "Guter Hir"“ Duingen laden wieder herzlich ein zum ökumenischen Gottesdienst. Dieses Jahr in die St. Franziskuskirche nach Coppengrave.
Der Gottesdienst beginnt um 11.00 Uhr und wird geleitet von Pfarrer Brezenska und Pastor Dr. Cornelius Meisiek.
Was haben Gaben und Talente mit Pfingsten zu tun? Diesem Thema wird mit einer Aktion, vielen Liedern und einer Predigt im Dialog nachgespürt. Im Anschluss an den Gottesdienst wird eingeladen zum gemütlichen Beisammensein im aufgebauten Zelt neben der Kirche. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.
Auch kehren an diesem Tag die Ikonenbilder der Evangelisten Markus, Lukas und Johannes, sowie der Namensgeber Franz von Assisi und Clara von Assisi, die wegen der Kirchenrenovierung bei der Künstlerin Monika Glaß untergebracht wurden, in die Kirche zurück. Frau Glaß hat diese Ikonen gemalt und ist gerne bereit nach dem Gottesdienst etwas zu den Ikonen zu erzählen.
zu den Fotos

Dorffest von 11 bis 11 (05.05.2018)

09.05.2018

Dorffest von 11 bis 11
Die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine und die Leine Deister Zeitung starten die Aktion "Unser Dorf". Die Dorfgemeinschaft entschied, dass die Veranstaltung nicht nur von 11-13 Uhr dauern sollte. Unter dem Motto von 11 bis 11 sollte auch das Bürgerzentrum und die Alte Schulstraße an diesem Tag eingeweiht werden. Ein Programm wurde von unseren Bürgerbeauftragten Andrea Prell, Martin Gründel, Vereinen, Feuerwehr und Kirchenvorstand aufgestellt und umgesetzt.
Der Vertreter der Sparkasse Christian Görke überreiche an unsere Bürgerbeauftragte Andrea Prell einen Scheck von 500 EUR. Die Besucher waren aufgefordert Ideen für die Verwendung der 500 EUR einzubringen. Ortsheimatpfleger Peter Glaß gab einen Abriss der Geschichte des Ortes. Auf zwei Stellwänden hatte Peter Glaß und der Kirchenvorstand Fotos zur Geschichte des Ortes und der St. Franziskuskirche aufgehängt. Im Nebenraum lief eine Präsentation von Martin Gründel und Peter Glaß über die Geschichte des Ortes.
Bürgermeister Klaus Krumfuß, Gemeindedirektor Hartmut Steins, MDL Volker Senftleben und MDB Bernd Westpfahl eröffneten offiziell das Bürgerzentrum.
Der Kinder des Reitvereins führte zu Beginn und am Ende eine Steckenpferd Quadrille in der Halle vor. Die Tanzsparte des TSV bot mehrere Tänze dar. Beim letzten Tanz (Disco-Fox) banden die Tänzer das Publikum ein. Die Tänzer forderten Gäste im Publikum zum Tanz auf. Der Radsportverein zeigten sein Können auf dem Kunstrad und Einrad. Die Gymnastiksparte des TSV führte Figuren aus dem Übungsbereich vor. Die Tischtennissparte baute eine Tischtennisplatte auf.
Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Ein Grillwagen versorgte die Gäste mit warmen Speisen. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Getränke. Der Kirchenvorstand und der TSV organisierten die Kaffee- und Kuchentafel.
Die Feuerwehr hatte das neue Zelt aufgestellt und zeigte ihrer Fahrzeuge. Für die Kinder hatte die Feuerwehr Wasserspiele vorbereitet. Der Schützenverein bot Lichtpunktschießen an, bei dem die Besucher prüfen konnten, wie ruhig ihre Hand ist.
Am Nachmittag spielte die Freiwillige Feuerwehr aus Förste auf.
Abends wurde gemütlich bei Musik und Tanz weitergefeiert. DJ Andreas Mende sorgte für die richtige Musikstimmung. Die Freiwillige Feuerwehr aus Capellenhagen übernahm den Ausschank, so dass die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Coppengrave feiern konnten. Vielen Dank für diese Unterstützung. Wenn das Dorffest in Capellenhagen ist, wird die Freiwillige Feuerwehr Coppengrave die Kameraden aus Capellenhagen unterstützen.
Das Motto war Von 11 bis 11. Was jeder schon ahnte, es endete nicht um 11 sondern weit nach Mitternacht.

Die Aktivität der Dorfgemeinschaft hat sich ausgezahlt. Etwa 2000 EUR sind zusammengekommen. Ein tolles Ergebnis.
zu den Fotos

Anmeldung der neuen Vorkonfirmanden (01.05.2018)

03.05.2018

Anmeldung der neuen Vorkonfirmanden


Mädchen und Jungen, die im Zeitraum vom 1. Juli 2005 bis 30. Juni 2006 geboren wurden bzw. nach den Sommerferien die 7. Klasse besuchen, können ab dem 1. Mai 2018 im Gemeindebüro (Mo 16-18 Uhr und Fr 16-18 Uhr) zum kirchlichen Unterricht angemeldet werden.
Benötigt werden dafür das Familienstammbuch, die Taufbescheinigung und der Taufspruch des Kindes.
Auch noch nicht getaufte Kinder können angemeldet werden.
Ein Informationsabend für die Eltern der neu angemeldeten Jugendlichen findet am 13. Juni 2018 um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum statt.

Motorradgottesdienst in der St. Franziskuskirche (29.04.2018)

02.05.2018

Motorradgottesdienst in der St. Franziskuskirche
Bei sonnigem Wetter trafen gegen 10 Uhr die ersten Biker ein. Der Kirchenvorstand hatte Snacks und Kaffee vorbereitet. Auch viele Nicht-Motorradfahrer kamen zum Gottesdienst.
Pastor Dr. Meisiek predigte zünftig in einer Motorradkombi. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Claudia Köhler an der Orgel begleitet.
In seiner Predigt nahm Pastor Dr. Meisiek Bezug zum "Biker-"Psalm. Nach der Predigt wurden die Helme zu einem Kreuz vor dem Altar gelegt.
Nach dem Gottesdienst konnten sich die Besucher an Kaffee und Snacks stärken. Die anschliessende Ausfahrt ging über Lauenstein, Rühler Schweiz, Ottenstein und über Polle nach Scharfoldendorf. Die Gesamtstrecke betrug ca. 80km.
zu den Fotos

Himmelfahrt am Humboldtsee (27.04.2018)

28.04.2018

Himmelfahrt am Humboldtsee
Einladung zum Gottesdienst am Humboldtsee
Datum Himmelfahrt 10. Mai 11:Uhr
Ort Campingpark Humboldtsee
Für das leibliche Wohl ist im Anschluss gesorgt.
zu den Fotos