Kirchengemeinde Coppengrave
Kirchengemeinde Duingen
Capellenhagen Coppengrave Duingen Fölziehausen Weenzen

Sommerkirche in Duingen (23.07.2017)

23.07.2017

Sommerkirche in Duingen
Die fünfte und letzte Sommerkirche fand in der St. Katharinenkirche in Duingen statt. Petra Woscholski gestaltete den Gottesdienst zum Thema Taufe und wurde durch Dörthe Fricke und Peter Seip bei den Lesungen und Fürbitten unterstützt. Herr Westphal begleitete den Gottesdienst musikalisch.
Nach dem Gottesdienst erhielt jeder Besucher am Ausgang ein Lesezeichen mit einem Lutherzitat.
Im Gemendezentrum gab es anschliessend eine köstliche Kürbissuppe, sowie Kaffee und Kuchen.
Frau Fricke hatte die schöne Idee Zettel mit Teilen von Lutherzitaten vorzubereiten. Die Besucher hatten die Aufgabe das Originalzitat aus den Teilen zusammenzusetzen. Das Zitat auf dem Lesezeichen war ein guter erster Anhaltspunkt zur Lösung der Aufgabe.
zu den Fotos

Stand zum Experiment zum 500 jährigen Reformationsjubiläum:
Wir wollen die Lutherbibel 2017 handschriftlich abschreiben. (22.07.2017)

22.07.2017

Stand zum Experiment zum 500 jährigen Reformationsjubiläum:
<br>Wir wollen die Lutherbibel 2017 handschriftlich abschreiben.
Luther hat die Bibel ins Deutsche übersetzt. Vor 500 Jahren geschah dies handschriftlich. Die Kirchengemeinde Coppengrave will das Experiment wagen bis zum 31.10.2017 die Bibel handschriftlich abzuschreiben. Wie Luther wollen wir mit dem Neuen Testament mit seinen 260 Kapiteln anfangen. Helfen Sie mit!
Wenn alle Seiten handschriftlich zur Verfügung stehen, sollen diese zu einer Bibel gebunden werden. Die Blätter werden gescannt und hier publiziert werden.
Wann haben Sie das letzte Mal einen etwas längeren Text hanschriftlich geschrieben? Jetzt ist die Gelegenheit die Tastatur oder Smartphone einmal beiseite zu legen. Wir freuen uns, wenn viele Menschen aus vielen Gemeinden mitmachen:

Wie können Sie mitmachen:

- Sie suchen sich ein freies - noch nicht abgeschriebenes- Kapitel(grün) aus der Kapitelübersicht unten aus.
- Über den Link auf den Kapitelnummern gelangen Sie zum Text des Kapitels der Lutherbibel 2017
- Sie informieren uns per E-Mail: info@kirche-coppengrave.de, damit wir das Kapitel für Sie reservieren können und doppelte Abschriften vermeiden.
- Sie benutzen ein weisses blanko DIN A4 Blatt und beschreiben dies einseitig.
- Der linke Rand sollte ca. 3cm und der rechte Rand 2cm betragen.
- Ein Linienblatt A4 mit Rand steht für Sie als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.
- Falls möglich, bitte vorzugsweise schwarze Schrift verwenden.
- Sie können mit Kugelschreiber, Tinte, etc. schreiben. Wichtig ist, dass die Abschrift handschriftlich erfolgt.
- Bitte die Blätter nicht knicken.
- Mitglieder des Kirchenvorstands Coppengrave nehmen Ihre Abschrift gerne entgegen.
- Bei Rückfragen sprechen Sie gerne die Mitglieder des Kirchenvorstands Coppengrave an. Diese werden Ihnen gerne weiterhelfen.

Ihre Kirchengemeinde Coppengrave

Übersicht der freien, reservierten und fertigen Kapitel des Neuen Testamentes

Legende
Frei Ein grün markiertes Kapitel ist frei und kann mit ihrer Hilfe abgeschrieben werden
Reserviert Ein gelb markierte Kapitel ist bereits zum Abschreiben reserviert. Helfen Sie mit weitere Kapitel abzuschreiben
Fertig Ein rot markiertes Kapitel ist abgeschrieben. Wählen Sie bitte ein freies Kapitel aus.

Wichtiger Hinweis zum Link auf andrere Web-Seite:

Der Link in den Kapitelnummern führt zum Bibeltext der Luther 2017-Ausgabe auf www.die-bibel.de
Die Deutsche Bibelgesellschaft betreibt www.die-bibel.de und gibt die Lutherbibel 2017 heraus.
Bitte beachten Sie, dass dort ggf. Scripte verwendet werden, die nicht im Verantwortungsbereich dieser Web-Präsenz liegen.

Stand vom:22.07.2017
Matthäus 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
Markus 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Lukas 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24
Johannes 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
Apostelgeschichte 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
Römer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
1. Korinther 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
2. Korinther 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Galater 1 2 3 4 5 6
Epheser 1 2 3 4 5 6
Philipper 1 2 3 4
Kolosser 1 2 3 4
1.Thessaloicher 1 2 3 4 5
2.Thessaloicher 1 2 3
1.Timotheus 1 2 3 4 5 6
2.Timotheus 1 2 3 4
Titus 1 2 3
Philemon 1
1.Petrus 1 2 3 4 5
2.Petrus 1 2 3
1.Johannes 1 2 3 4 5
2.Johannes 1
3.Johannes 1
Hebräer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Jakobus 1 2 3 4 5
Judas 1
Offenbarung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
zu den Fotos

Einladung zum Freiluftgottesdienst am Milchbrink am 30.07.207 um 11 Uhr (19.07.2017)

19.07.2017

Einladung zum Freiluftgottesdienst am Milchbrink am 30.07.207 um 11 Uhr
Am Sonntag, den 30. Juli um 11:00 Uhr feiern wir wieder einen Freiluftgottesdienst Am Milchbrink in Capellenhagen. Im Anschluss ist wieder für das leibliche Wohl gesorgt.

Zeit: Sonntag 30. Juli um 11:00 Uhr

Ort: Am Milchbrink in Capellenhagen



Der Weg ist von der Hauptstraße aus ausgeschildert.
Seien Sie herzlich eingeladen.
zu den Fotos

Organist Herr Großer begleitet den Gottesdienst in Weenzen (16.07.2017)

18.07.2017

Organist Herr Großer begleitet den Gottesdienst in Weenzen
Herr Großer aus Völksen spielte in der Sommerkirche erstmalig in unserer Kirchengemeinde Coppengrave in Weenzen.
Wir danken Herrn Großer, dass er den Gottesdienst musikalisch auf der Orgel begleitete.
zu den Fotos

Einladung zur Sommerkirche nach Duingen am 23.7.2017 (17.07.2017)

17.07.2017

Einladung zur Sommerkirche nach Duingen am 23.7.2017
Die fünfte und letzte Sommerkirche 2017 feiern wir in der St. Katharinenkirche zu Duingen.

Ort: St. Katharinenkirche zu Duingen

Zeit: 23. Juli 2017 um 10:00 Uhr

zu den Fotos

Sommerkirche mit Bügelbrett, Tinte und Feder in Weenzen (16.07.2017)

16.07.2017

Sommerkirche mit Bügelbrett, Tinte und Feder in Weenzen
Die 4. Sommerkirche fand in der St. Maternuskirche in Weenzen statt. Der Gottesdienst wurde von Lektorin Petra Woscholski geleitet. Der Gottesdienst begann mit einem Orgelvorspiel von Herrn Großer aus Völksen, der das erste Mal in unserer Kirchengemeinde spielte. Frau Woscholski ging in ihrer Predigt auf Begegnungen der Menschen mit Jesus und auch heute ein. Schön war, dass sich so viele Menschen hier in der Kapelle begegneten und die Predigt Anlass war auch über Begegnungen zu diskutierten.
Nach dem Gottesdienst ging es mit der Aktion Bügelbrett, Tinte und Feder in der Kapelle weiter.
Im Rahmen des Reformationsjubiläums hat die Kirchengemeinde Coppengrave das Experiment gewagt, die Lutherbibel handschriftlich abzuschreiben. Heute haben weitere 15 Kapitel ihren Schreiber gefunden, so dass jetzt 61 Kapitel abgeschrieben sind, 73 Kapitel in Arbeit sind und noch 126 Kapitel auf ihren Schreiber warten.
Vor zwei Wochen wurde in Capellenhagen unter der fachmännischen Anleitung von Traute Hennemann Papier geschöpft. Die zwischenzeitlich getrockneten geschöpften Bögen wurden heute auf dem Bügelbrett mit einem neuzeitlichen Bügeleisen gebügelt. Die Bögen wurden dadurch eben und die Oberfläche deutlich glatter. Der nächste Schritt war es aus einer Feder eine Schreibfeder herzustellen. Dies war nicht einfach, weil man sehr sorgfältig einen Schlitz anbringen und die Feder spitz schneiden musste. Gute Augen und eine ruhige Hand waren von Vorteil. Auf normalem Kopierpapier lies sich mit den selbst hergestellten Federn deutlich leichter als auf dem geschöpftem Papier schreiben. Die Oberfläche des handgeschöpften Papiers war doch sehr rau. Einige erste Ergebnisse waren zu bewundern.
Die Aktionen Papier zu schöpfen, Federn herzustellen und handschriftlich die Bibel abzuschreiben, vermitteln einen Eindruck der Leistung Luthers vor 500 Jahren. Er hat damals mit Tinte und Feder in wenigen Wochen das neue Testament nicht zur abgeschrieben, sondern ins Deutsche übersetzt.
Die Einsicht ist gewachsen, dass wir vermutlich kein Kapitel auf handgeschöpftem Papier mit einer selbst hergestellten Feder ordentlich beschreiben werden. Wir werden versuchen mit einem Füllfederhalter ein Kapitel auf dem geschöpftem Papier zu beschreiben, alle anderen Kapitel werden wie bisher auf normalem Kopierpapier geschrieben. Erreichbar scheint, dass das handgeschöpfte Papier als Deckblatt für die Evangelien und weitere Kapitel illustriert werden kann.
Während der gesamten Aktion hatten Frau Richter und Frau Türk vom der Kapellenvorstand für die leibliche Stärkung mit Speis und Trank gesorgt.
zu den Fotos

Änderung Gottesdiensttermin Sommerkirche mit Tinte und Feder am 16.7.2017 (14.07.2017)

14.07.2017

Änderung Gottesdiensttermin Sommerkirche mit Tinte und Feder am 16.7.2017
In der Sommerkirche finden Aktionen zum Lutherjahr statt.
Die Termine mussten angepasst werden. Die Gottesdienste in Fölziehausen und Weenzen wurden getauscht. Im Gemeindebrief ist der alte Stand zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses abgedruckt.

Termin:

16. Juli 2017 um 10 Uhr in Weenzen



In Weenzen werden die geschöpften Papiere mit Tinte und Feder und anderen Schreibgeräten beschrieben.
zu den Fotos

Fotos unserer Gegend aus der Vogelperspektive von Pastor Podszus (11.06.2017)

13.07.2017

Fotos unserer Gegend aus der Vogelperspektive von Pastor Podszus
Zur Verabschiedung erhielt Pastor Podszus von der Kirchengemeinde Duingen einen Gutschein für einen Flug vom Ith. Pastor Podszus fotografierte dabei unsere Landschaft aus der Vorgelperspektive und stellte diese Aufnahmen freundlicherweise der Gemeinde zur Verfügung.
zu den Fotos

Tauferinnerung mit Taufe von Mia Hauptmann in der Sommerkirche in Coppengrave (09.07.2017)

09.07.2017

Tauferinnerung mit Taufe von Mia Hauptmann in der Sommerkirche in Coppengrave
Luther sagte: "Ich bin getauft!",
Die 3. Sommerkirche erinnerte mit dem Ausspruch von Luther: "Ich bin getauft!", an unsere Taufe.
In diesem Gottesdienst taufte Pastor Dr. Cornelius Meisiek Mia Hauptmann.
Taufspruch: "Mit guten Gaben erhält er mein Leben; täglich erneuert er meine Kraft und ich bleibe jung und stark wie ein Adler" (Psalm 103,5)
Frau Hauptmann befestigte den Fisch mit Mia's Bild im Fischernetz der Getauften.
Jutta Hansemann gratulierte für den Kirchenvorstand Coppenrave und übergab ein kleines Geschenk.
Die Besucher zur Tauferinnerung kamen nach der Predigt in den Altarraum und erhielten eine Kerze mit dem Lutherspruch "Ich bin getauft!". Diese entzündeten sie an der Osterkerze und trugen die Kerze in den Altarraum. Die Bänke waren mit kleinen Tischen versehen, auf der die Kerze abgestellt werden konnte. Im Kirchenschiff strahlten über 40 Kerzen.
Nach dem Orgelnachspiel von Volker Dehn, der den Gottesdienst dankenswerterweise kurzfristig musikalisch begleitet, wurden Tische und Stühle draußen aufgestellt. In der angenehmen Luft nach den Regenfällen gab es Kaffee, Kuchen, Pizzaschnecken und Kaltgetränke. Die Besucher verweilten bei guten Gesprächen und gemütlichem Beisammensein.
Jutta Hansemann verteilte zum Ausklang einen kleinen Lavendelstrauß an die Besucher .
zu den Fotos

Einladung zur Sommerkirche mit Tinte und Feder am 16. Juli um 10:00 Uhr in Weenzen (07.07.2017)

07.07.2017

Einladung zur Sommerkirche mit Tinte und Feder am 16. Juli um 10:00 Uhr in Weenzen
Die 4. Sommerkirche findet in Weenzen statt und nicht wie im Gemeindebrief ausgewiesen in Capellenhagen.
In diesem Jubiläumsjahr der Reformation möchten wir die Lutherbibel handschriftlich abschreiben. Luther hat die Bibel ins Deutsche übersetzt. Vor 500 Jahren geschah dies handschriftlich. Die Kirchengemeinde Coppengrave will das Experiment wagen bis zum 31.10.2017 die Bibel handschriftlich abzuschreiben. Wie Luther wollen wir mit dem Neuen Testament mit seinen 260 Kapiteln anfangen. Aktuell sind von 260 Kapitel des Neuen Testamentes 61 abgeschrieben, 58 Kapitel reserviert und 141 Kapitel wollen noch abgeschrieben werden. Welche Kapitel noch frei sind können sie in der Aktionsliste Handschriftliche Bibel einsehen.

Papier schöpfen und mit Tinte und Feder beschreiben
Die handschriftliche Bibel wird größtenteils auf üblichen Papier geschrieben, welches es vor 500 Jahren noch nicht gab. Das Papier wurde damals per Hand geschöpft.
Wir haben am 2. Juli in Capellenhagen viele Seiten per Hand geschöpft. Diese wollen wir in Weenzen verwenden und ausprobieren was möglich ist. Viele von Ihnen haben Papier mit Blüteneinlagen geschöpft. Dies können Sie hier für z.B. Einladungskarten verwenden. Falls Sie besondere Stifte bevorzugen, bringen Sie diese einfach mit.

Vor 500 Jahre wurde mit Tinte und Feder geschrieben. Dieses Experiment wollen wir in Weenzen durchführen. Tinte und Feder werden bereitgestellt. Falls Sie noch Tinte und Feder oder besondere Schreibinstrumente haben, bringen Sie diese einfach zum Experimentieren mit.

Ort: St. Maternunskapelle zu Weenzen

Zeit: 16. Juli 2017 um 10:00 Uhr


Wichtiger Hinweis:

Da wir mit Tinte arbeiten, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es zu Tintenflecken kommt.

Es ist vorteilhaft, wenn Sie Kleidung tragen aus der Tintenflecken wieder entfernt werden können

zu den Fotos

Pfarrstelle Duingen/Coppengrave ist mit Pastor Dr. Cornelius Meisiek und Pastor Lothar Podszus besetzt (05.07.2017)

05.07.2017

Pfarrstelle Duingen/Coppengrave ist mit Pastor Dr. Cornelius Meisiek und Pastor Lothar Podszus besetzt
Superintendentin Katharina Henking teilte den Kirchenvorständen Duingen und Coppengrave mit dem Kapellenvorstand Ith-Weenzer-Bruch mit, dass die Landeskirche der Stellenteilung zugestimmt hat.
Pastor Dr. Cornelius Meisiek und Pastor Lothar Podszus werden im Rahmen der Stellenteilung ab 16.7.2017 in unseren Gemeinden tätig sein.
Am 20. August um 14 Uhr findet das gemeinsame Sommerfest beider Kirchengemeinden in Duingen statt. In diesem Rahmen findet die Begrüßung beider Pastor statt. In diesem Gottesdienst werden auch die neuen Vorkonfirmanden begrüßt.
Der Gemeindebrief für Sep. - Nov. 17 wird etwa zehn Tage früher erscheinen und über diese erfreulichen Entwicklung informieren.
Die Kirchengemeinde Coppengrave freut sich, mit Pastor Dr. Meisiek und Pastor Podszus zwei engagierte Pastoren gewonnen zu haben, die schon in der Vakanzzeit die Kirchengemeinden unterstützten.
zu den Fotos

Sommerkirche in Capellenhagen mit Papier schöpfen (02.07.2017)

03.07.2017

Sommerkirche in Capellenhagen mit Papier schöpfen
Die 2. Sommerkirche fand auch unter dem Zeichen des Reformationsjubiläums statt. Die Allerheiligenkapelle in Capellenhagen war mit 50 Besuchern - auch aus Eschershausen und Lübrechtsen - voll gefüllt, was Pastor Dr. Meisiek, der den Gottesdienst leitete, sichtlich freute. Herr Westphal begleitete den Gottesdienst an der Orgel.
Nach dem Gottesdienst gingen die Besucher zum Hof von Christa Esse. Dort hatte Traute Hennemann alles für das Papier schöpfen unter dem Schauer vorbereitet.
Zwei Wannen mit der Pulpe hatte sie die Tage zuvor angesetzt. Viele Besucher und auch Pastor Dr. Meisiek probierten das Papier schöpfen unter ihrer fachkundigen Anleitung aus. Die Pulpe muss gut umgerührt werden, damit der Zellstoff gleichmäßig im Wasser verteilt wird.
Ein Rahmen mit Sieb und ein weiterer Rahmen darauf werden schräg in die Pulpe getaucht und nachdem sich das Wasser beruhigt hat langsam zur Wasseroberfläche bewegt, so dass sich der Zellstoff im Sieb gleichmäßig absetzt.
Mit einem Schwamm wird die Flüssigkeit von unten abgetropft und der Rahmen entfernt. Ein glatter Rand hat sich dadurch gebildet.
Das Sieb wird nun mit einer Drehung mit der Zellstoffseite auf ein Tuch gelegt und erneut Wasser abgetupft. Nun muss das Sieb vorsichtig angehoben werden ohne, dass sich der Zellstoff vom Tuch löst oder Falten schlägt.
Dann wird erneut ein Tuch und ein Fließ auf die Zellstofflage gelegt auf welcher weitere geschöpfte Papierlage abgelegt werden. Der Stapel an Tüchern mit dem Papier wird dann zwischen zwei Brettern gepresst. Die Balken pressten mit Flügelmuttern die Bretter zusammen. Dazu hatte Traute Hennemann sich ein Werkzeug anfertigen lassen, welches die Flügelmuttern mit einem größeren Hebel drehen lässt.
Pünktlich um 12 Uhr hat der Kapellenvorstand eine kräftige Suppe zum Stärken serviert. Danach wurde noch Kaffee und Kuchen gereicht.
Das Papier wird die nächsten Tage trocknen und in 14 Tagen am 16.7. um 10 Uhr in Weenzen weiterbearbeitet. Weiter wollen wir die ersten Schreibexperimente mit Federkiel und Tinte starten.
Seien Sie wieder herzlich eingeladen.
zu den Fotos

Einladung zum Tauferinnerungsgottesdienst in der Sommerkirche am 9.7.2017 um 10:00Uhr (01.07.2017)

01.07.2017

Einladung zum Tauferinnerungsgottesdienst in der  Sommerkirche am 9.7.2017 um 10:00Uhr
In der Sommerkirche in Coppengrave wird im Rahmen des Lutherjahres ein Tauferinnerungsgottesdienst gehalten.
Es wird berichtet, dass Martin Luther mit Kreide auf den Tisch "Ich bin getauft" schrieb, wenn er Angst hatte oder sich bedroht fühlte. Diese Worte gaben ihm Zuversicht und Halt.
In diesem Gottesdienst wollen wir nicht nur an unsere Taufe erinnern, sondern auch Mia taufen.
zu den Fotos

Stand zum Experiment zum 500 jährigen Reformationsjubiläum:
Wir wollen die Lutherbibel 2017 handschriftlich abschreiben. (26.06.2017)

26.06.2017

Stand zum Experiment zum 500 jährigen Reformationsjubiläum:
<br>Wir wollen die Lutherbibel 2017 handschriftlich abschreiben.
Luther hat die Bibel ins Deutsche übersetzt. Vor 500 Jahren geschah dies handschriftlich. Die Kirchengemeinde Coppengrave will das Experiment wagen bis zum 31.10.2017 die Bibel handschriftlich abzuschreiben. Wie Luther wollen wir mit dem Neuen Testament mit seinen 260 Kapiteln anfangen. Helfen Sie mit!
Wenn alle Seiten handschriftlich zur Verfügung stehen, sollen diese zu einer Bibel gebunden werden. Die Blätter werden gescannt und hier publiziert werden.
Wann haben Sie das letzte Mal einen etwas längeren Text hanschriftlich geschrieben? Jetzt ist die Gelegenheit die Tastatur oder Smartphone einmal beiseite zu legen. Wir freuen uns, wenn viele Menschen aus vielen Gemeinden mitmachen:

Wie können Sie mitmachen:

- Sie suchen sich ein freies - noch nicht abgeschriebenes- Kapitel(grün) aus der Kapitelübersicht unten aus.
- Über den Link auf den Kapitelnummern gelangen Sie zum Text des Kapitels der Lutherbibel 2017
- Sie informieren uns per E-Mail: info@kirche-coppengrave.de, damit wir das Kapitel für Sie reservieren können und doppelte Abschriften vermeiden.
- Sie benutzen ein weisses blanko DIN A4 Blatt und beschreiben dies einseitig.
- Der linke Rand sollte ca. 3cm und der rechte Rand 2cm betragen.
- Ein Linienblatt A4 mit Rand steht für Sie als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.
- Falls möglich, bitte vorzugsweise schwarze Schrift verwenden.
- Sie können mit Kugelschreiber, Tinte, etc. schreiben. Wichtig ist, dass die Abschrift handschriftlich erfolgt.
- Bitte die Blätter nicht knicken.
- Mitglieder des Kirchenvorstands Coppengrave nehmen Ihre Abschrift gerne entgegen.
- Bei Rückfragen sprechen Sie gerne die Mitglieder des Kirchenvorstands Coppengrave an. Diese werden Ihnen gerne weiterhelfen.

Im Rahmen des Reformationsjubiläums sind weitere Aktionen geplant:

Wir wollen mit Ihnen Papier schöpfen, Tinte und Federkiele wie vor 500 Jahren herstellen.
Wir wollen mit Ihnen versuchen einige Kapitel auch auf dem geschöpftem Papier mit der Tinte und den Federkielen abzuschreiben.
Die Aktionen werden in der wärmeren Jahreszeit stattfinden und die Termine werden rechtzeitig bekannt geben werden.
Wenn Sie mitmachen möchten, geben Sie uns bitte Bescheid, damit wir Sie persönlich informieren können.

Ihre Kirchengemeinde Coppengrave



Übersicht der freien, reservierten und fertigen Kapitel des Neuen Testamentes

Legende
Frei Ein grün markiertes Kapitel ist frei und kann mit ihrer Hilfe abgeschrieben werden
Reserviert Ein gelb markierte Kapitel ist bereits zum Abschreiben reserviert. Helfen Sie mit weitere Kapitel abzuschreiben
Fertig Ein rot markiertes Kapitel ist abgeschrieben. Wählen Sie bitte ein freies Kapitel aus.

Wichtiger Hinweis zum Link auf andrere Web-Seite:

Der Link in den Kapitelnummern führt zum Bibeltext der Luther 2017-Ausgabe auf www.die-bibel.de
Die Deutsche Bibelgesellschaft betreibt www.die-bibel.de und gibt die Lutherbibel 2017 heraus.
Bitte beachten Sie, dass dort ggf. Scripte verwendet werden, die nicht im Verantwortungsbereich dieser Web-Präsenz liegen.

Stand vom:26.06.2017
Matthäus 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
Markus 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Lukas 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24
Johannes 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
Apostelgeschichte 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
Römer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
1. Korinther 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
2. Korinther 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Galater 1 2 3 4 5 6
Epheser 1 2 3 4 5 6
Philipper 1 2 3 4
Kolosser 1 2 3 4
1.Thessaloicher 1 2 3 4 5
2.Thessaloicher 1 2 3
1.Timotheus 1 2 3 4 5 6
2.Timotheus 1 2 3 4
Titus 1 2 3
Philemon 1
1.Petrus 1 2 3 4 5
2.Petrus 1 2 3
1.Johannes 1 2 3 4 5
2.Johannes 1
3.Johannes 1
Hebräer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Jakobus 1 2 3 4 5
Judas 1
Offenbarung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
zu den Fotos

Einladung zur Sommerkirche mit Papier schöpfen für die handschriftliche Lutherbibel am 2. Juli um 10:00 Uhr (23.06.2017)

23.06.2017

Einladung zur Sommerkirche mit Papier schöpfen für die handschriftliche Lutherbibel am 2. Juli um 10:00 Uhr
Die 2. Sommerkirche findet in Capellenhagen am Ith statt.
In diesem Jubiläumsjahr der Reformation möchten wir die Lutherbibel handschriftlich abschreiben. Luther hat die Bibel ins Deutsche übersetzt. Vor 500 Jahren geschah dies handschriftlich. Die Kirchengemeinde Coppengrave will das Experiment wagen bis zum 31.10.2017 die Bibel handschriftlich abzuschreiben. Wie Luther wollen wir mit dem Neuen Testament mit seinen 260 Kapiteln anfangen. Aktuell sind von 260 Kapitel des Neuen Testamentes 54 abgeschrieben, 61 Kapitel reserviert und 145 Kapitel wollen noch abgeschrieben werden. Welche Kapitel noch frei sind können sie in der Aktionsliste Handschriftliche Bibel einsehen.

Papier schöpfen

Die handschriftliche Bibel wird größtenteils auf üblichen Papier geschrieben, welches es vor 500 Jahren noch nicht gab. Das Papier wurde damals per Hand geschöpft. Wir möchten einige Seiten per Hand schöpfen und in der handschriftlichen Bibel verwenden.
Unter der fachkundigen Anleitung von Traute Hennemann werden wir aus der Pulpe (Papiermasse) das Papier schöpfen und zum Trocknen vorbereiten. In 14 Tagen wird in Weenzen das dann getrocknete Papier weiterverarbeitet.

Sie haben auch die Möglichkeit Papier z.B. für Grußkarten zu schöpfen. Die Pulpe kann z.B. auch mit Blütenblättern versetzt werden, so dass besondere einmalige Papierstrukturen entstehen.

Ort: Capellenhagen

Zeit: 2. Juli 2017 um 10:00 Uhr

zu den Fotos

Zum 30. Geburtstag: Treppe der St. Franziskuskirche fegen (20.06.2017)

21.06.2017

Zum 30. Geburtstag: Treppe der St. Franziskuskirche fegen
Ein alter Brauch besagt, dass man zum 30. Geburtstag die Treppe des Rathauses fegen muss, wenn man unverheiratet ist. Da es in Coppengrave kein Rathaus gibt, bot sich die Treppe der St. Franziskuskirche an.
Auf der Treppe wurden von Freunden riesige Mengen Kronenkorken verstreut. Das Geburtstagskind musste dann in einem aufblasbaren Anzug die Kronenkorken - anfangs mit einer Zahnbürste - fegen..
Es hat allen Beteiligten Spass bereitet. Vielen Dank an Andrea für die Fotos.

Dem Geburtstagskind gratulieren wir herzlich und wünschen Gottes Segen auf dem weiteren Lebensweg.
zu den Fotos

Mittsommergottesdienst am Leineberglandbalkon (18.06.2017)

20.06.2017

Mittsommergottesdienst am Leineberglandbalkon
Am 20. August fand der erste Gottesdienst am Leineberglandbalkon statt. Über 90 Besucher kamen zu Fuss, mit dem Fahrrad oder nahmen den Shuttleservice in Anspruch. Vor dem Gottesdienst gab es ab 16 Uhr Kaffee und Kuchen. Pastor Podszus führte durch den Gottesdienst und Petr Chrastina begleitet diesen musikalisch
Pastor Podszus schaffte es ohne Mikrofonunterstützung die Zuhörer zu erreichen. Nachdem Gottesdienst war die Stimme durch den Einsatz ein bischen heiser.
Da das Liederheft auch Volkslieder enthielt, stimmte Petr Chrastina nach dem Gottesdienst die Lieder auf der Orgel an. Die Zuhörer freuten sich und sangen die Volkslieder mit.
Für das leibliche Wohl war nicht nur vor dem Gottesdienst, sondern auch nach dem Gottesdienst reichlich gesorgt. Auf dem Grill bruzelten Bratwürste und viele Salate luden zum Schlemmen ein.
Der Kirchenvorstand Duingen und Helfer haben im Vorfeld alles Material zum Leineberglandbalkon befördert und aufgebaut. Ohne das ehrenamtliche Engagement ist ein solcher Gottesdienst nicht möglich.
zu den Fotos

Chorkonzert der drei Chöre in Freden (17.06.2017)

18.06.2017

Chorkonzert der drei Chöre in Freden
Der Chor Just for Fun veranstaltete in der Zehntscheune in Freden ein Konzert und lud den Kirchenchor Duingen und den Liturgischen Singkreis Altenhagen ein. Alle drei Chöre werden von Petr Chrastina geleitet.
Just for Fun eröffnete das Konzert mit Lieder aus Schottland, Gospel aus Simbabwe, einem Indianischen Lied und Freedom is comming. Petr Chrastina erläuterte vor den Liedern den Inhalt und Zielsetzung des jeweiligen Liedes.
Dann sangen der Kirchenchor Duingen und der Liturgische Singkreis Altenhagen Lieder von Rachmaninov, Bittlinger, die Vertonung des 150. Psalm und zum Abschluss Down to the River to Pray.
In der Pause konnten sich die Zuhörer am Büffet erfrischen.
Nach der Pause sang Just for Fun Lieder aus dem Musical Hair und andere international bekannte Lieder.
Die Besucher erlebten ein musikalisch abwechslungsreiches Programm mit Liedern aus fünf Jahrhunderten. Die Chöre präsentierten ihr Können in den verschiedensten Musikrichtugen.
Zum Finale sangen alle drei Chöre gemeinsam Alta trinita beata aus dem 15.Jh. und das Spiritual My Lord what a morning.
Nach über 2 Stunden endete das Konzert mit Zugaberufen. Der Chor sang als Zugabe das Lied Siyahamba in den Sprachen Afrikanisch, Englisch und Deutsch. Der Eintritt zu dem Konzert war frei. Gerne gaben die Zuhörer am Ausgang eine Spende, die hier dem Chor uneingeschränkt zugute kam.
zu den Fotos

Taufe von Leonie Heinbüchner (17.06.2017)

17.06.2017

Taufe von Leonie Heinbüchner
Am 17.6.2017 wurde Leonie Heinbüchner in der St. Franziskuskirche in Coppengrave von Pastor Dr. Meisiek getauft.
Taufspruch: Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen (Psalm 91,11)
Kirchenvorsteherin Jutta Hansemann überreichte ein kleines Geschenk zur Taufe. Für Leonie wurde ein Fisch mit ihrem Bild in das Fischernetz gesetzt.
zu den Fotos

Lutherlieder in der Sommerkirche in Fölziehausen am 25.6.2017 (17.06.2017)

17.06.2017

Lutherlieder in der Sommerkirche in Fölziehausen am 25.6.2017
Zum Reformationsjubiläum hat die Kirchengemeinde Coppengrave eine Reihe von Aktionen zur Sommerkirche vorbereitet.
Der ersten Gottesdienst im Rahmen der Sommerkirche steht im Zeichen der Musik Luthers. Luther hat über 40 Lieder geschrieben. Luther verfolgte mit seinen Liedern auch pädagogische Ziele. Die Weihnaxchtsgeschichte wird erzählt, das Vaterunser oder der Katechismus erklärt, er komponierte aber auch Kindrlieder. Die Lieder, die Luther schrieb, wurden damals überall von den Menschen gesungen und beförderten so die Reformation.
In diesem Gottesdienst wird eine Auswahl von Lutherliedern gemeinsam gesungen.
Verweilen Sie im Anschluss.
zu den Fotos

Konzert unter der Leitung von Petr Chrastina in der Zehntscheine in Freden am 17. Juni 19 Uhr (16.06.2017)

16.06.2017

Konzert unter der Leitung von Petr Chrastina in der Zehntscheine in Freden am 17. Juni 19 Uhr
In Freden gibt der Chor Just for Fun unter der Leitung von Petr Chrastina ein Konzert. Vielleicht erinnern Sie sich an das Konzert der 3 Chöre im Oktober 2016 in der St. Katharinenkirche. Der Kirchenchor Duingen und der Altenhagener Chor werden wieder teilnehmen. Der Eintritt ist frei.

Zeit: Samstag 17. Juni 2017 um 19:00 Uhr

Ort: Freden, Zehntscheune

zu den Fotos

Änderung Gottesdiensttermine Sommerkirche (16.06.2017)

16.06.2017

Änderung Gottesdiensttermine Sommerkirche
In der Sommerkirche finden Aktionen zum Lutherjahr statt.
Die Termine mussten angepasst werden. Die Gottesdienste in Fölziehausen und Weenzen werden getauscht. Im Gemeindebrief ist der alte Stand zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses abgedruckt.

Neue Termine:

25. Juni 2017 um 10 Uhr in Fölziehausen

16. Juli 2017 um 10 Uhr in Weenzen

zu den Fotos

Mittsommergottesdienst am Leineberglandbalkon am 18.6. um 17 Uhr (15.06.2017)

15.06.2017

Mittsommergottesdienst am Leineberglandbalkon am 18.6. um 17 Uhr
Der Freiluftgottesdienst findet am Leineberglandbalkon um 17 Uhr statt. Ab 16 Uhr gibt es eine Kaffeetafel.
Kommen Sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder über den Fahrdienst. Falls Sie den Fahrdienst nehmen wollen, kontaktieren Sie das Pfarrbüro: 05185-271.
Vom Alten Teichweg kann der Leineberglandbalkon in ca 40 Minuten erreicht werden. Etwa 110 m Höhenunterschied sind zu überwinden.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
zu den Fotos

Gottesdienst in Fölziehausen entfällt am 18.6.2017 (15.06.2017)

15.06.2017

Gottesdienst in Fölziehausen entfällt am 18.6.2017
Wie bereits angekündigt, entfällt der Gottesdienst am 18.6. in Fölziehausen. Im Gemeindebrief steht noch der alte Stand zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses.
zu den Fotos

Informationsabend zur Renovierung der St. Franziskuskirche (13.06.2017)

14.06.2017

Informationsabend zur Renovierung der St. Franziskuskirche
Kirchen müssen innen und außen regelmäßig instandgehalten werden, um diese nicht dem Zerfall preiszugeben oder später mit deutlich höher Kosten instandsetzen zu müssen.
Der Kirchenvorstand hat jetzt nach mehreren Versuchen Erfolg gehabt und Mittel zur Renovierung bewilligt bekommen. Die Elektrik wird entsprechend den aktuellen Sicherheitsanforderungen für öffentliche Gebäude erneuert und das Kirchenschiff gestrichen. Die Gemeindemitglieder müssen ca. 500 Stunden Eigenleistung aufbringen. Dies können die Damen des Kirchenvorstand nicht selbst erbringen.
Bei der Informationsveranstaltung am 13. Juni unterrichteten Herr Paul und Herr Kraeckel- Hansum den Kirchenvorstand und Gemeindemitglieder über die Vorgehensweise.
Nach dem letzten Gottesdienst am 6. August werden die Bänke aus der Kirche entfernt. Dann wird der Stromkasten ausgetauscht. Zwei bis drei Tage wird dann auch unsere Kirchturmuhr und das Läutwerk nicht funktionsfähig sein. In Eigenleistung werden Schlitze für Kabel in die Wände gezogen, Kabel gelegt und die Schlitze wieder verputzt. Die Abnahme erfolgt durch einen Elektromeister.
Ab September wird dann ein Gerüst aufgebaut. Die Wände werden mit einem Schwamm gereinigt.
Die Orgel und Apsis werden abgedeckt, um diese vor Staub zu schützen. Bei der letzten Renovierung vor über 40 Jahren wurden Teile der Wandmalerei übermalt, um die Kirche heller wirken zu lassen. Da es finanziell nicht zu leisten ist die Malereien freizulegen und zu restaurieren, muss eine schonende Methode gewählt werden, die es späteren Generationen nicht erschwert oder unmöglich macht die Malereien wieder freizulegen. Restaurator Herr Kraeckel-Hansum betonte, dass die Gemeinde mit dieser Kirche und den Wandmalereien von Hofmaler Quensen ein Kleinod hat, da die meisten Kirchen der Umgebung im neuklassizistischen Stil erbaut wurden.
Nach den Vorbereitungen folgt der zeitlich aufwendigste Teil. Die Wände werden vor dem Hauptanstrich vorgestrichen. Dies ist in Eigenleistung der Gemeindemitglieder zu erbringen. Der Anstrich durch die Gemeindemitglieder wird zu allen Malereien 20cm Abstand halten. Diesen Teil nahe den Malereien wird der Restaurator streichen. Es wird eine spezielle Farbe verwendet, damit die übermalten Malereien nicht durch den erneuten Anstrich geschädigt werden. Ebenso sind Quast und Rolle nicht geeignet. Das Streichen erfolgt mit einem normalen Haarpinsel.

Ob wir in unserer Kirche Weihnachten einen Gottesdienst feiern können, hängt wesentlich davon ab, ob sich ausreichend Helfer finden, um die veranschlagten 500 Stunden Eigenleistung erbringen zu können.

Jede Hilfe ist willkommen:
- Beim Abmontieren und Heraustragen der Bänke
- Beim Erstellen der Kabelschlitze. Falls Sie eine professionelle Mauerfräse mit guter Absaugeinrichtung haben und zur Verfügung stellen mögen, würde dies eine große Hilfe sein.
- Besonders viel Hilfe wird beim Streichen benötigt. Jede Stunde, die Sie beim Streichen helfen können, ist wichtig, denn die Summe vieler einzelner Stunden ergeben 500 Stunden.
- Zum Schluss: Beim Hereintragen der Bänke.

Helfen Sie mit unser Kleinod im Dorf zu erhalten

zu den Fotos

Chöre auf dem Königsweg im Faguswerk/Alfeld (11.06.2017)

12.06.2017

Chöre auf dem Königsweg im Faguswerk/Alfeld
Das Motto "Weltkultur verbindet" verbindet das Reformationsjubiläum und das Weltkulturerbe. Chöre auf dem Königsweg findet 2017 in Alfeld im UNESCO-Welterbe Fagus-Werk statt. Kantor Christoph Pannek lud Chormitglieder aus nah und fern dazu ein. Gemeindemitglieder aus Coppengrave und Duingen, die im Hoyershäuser Singkreis unter der Leitung von Gudrun Bosmann singen, nahmen an diesem eintägigen Chor teil. Die Chormitglieder trafen sich um 14 Uhr in dieser Besetzung zum ersten Mal und Herr Pannek schaffte es in einer Stunde einen harmonische Chor für diesen Tag zu zaubern.
Um 16 Uhr begann das Chorkonzert. Zwischen den Stücken waren Textbeiträge eingeflochten. Superintendentin Katharina Henking wies auf die Bedeutung der Lieder, die Luther schrieb, in der Reformation hin. Es waren die Protestlieder der damaligen Zeit. Dr. Thomas Dahms spannte den Bogen vom Beginn der Menschheitsgeschichte zur Neuzeit.
Die Zuschauer wurden bei vielen Liedern einbezogen.
zu den Fotos

Taufe von Amelie Becker (11.06.2017)

11.06.2017

Taufe von Amelie Becker
An Trinitatis wude Amelie Becker inr.der St. Franziskuskirche zu Coppengrave getauft.
Der Taufspruch aus 1. Mose 24,40 lautet: "Gott, der Herr, wird dir seinen Engel mitschicken und deine Reise gelingen lassen"
Kirchenvorsteherin Jutta Hansemann überreichte ein kleines Geschenk zur Taufe. Für Amelie wurde ein Fisch mit ihrem Bild in das Fischernetz gesetzt.
zu den Fotos

Einladung: Chöre auf dem Königsweg im Faguswerk Alfeld am 11. Juni um 16 Uhr (10.06.2017)

10.06.2017

Einladung: Chöre auf dem Königsweg im Faguswerk Alfeld am 11. Juni um 16 Uhr

Ort: Faguswerk, Alfeld

Zeit: 11. Juni 2017 um 16 Uhr

zu den Fotos

Einladung zum Freiluftgottesdienst im Hilsbad/Hohenbüchen am 11. Juni 2017 um 11 Uhr (10.06.2017)

10.06.2017

Einladung zum Freiluftgottesdienst im Hilsbad/Hohenbüchen am 11. Juni 2017 um 11 Uhr

Ort: Hilsbad Hohenbüchen

Zeit: 11. Juni 2017 um 11 Uhr

zu den Fotos

Pfingstgottesdienst auf dem Sportplatz (05.06.2017)

06.06.2017

Pfingstgottesdienst auf dem Sportplatz
Am Pfingstmontag feierten ca. 100 Gottesdienstbesucher einen ökumenischen Gottesdienst. Die Gemeinden der St. Franziskuskirche Coppengrave und die katholische Kirchengemeinde Guter Hirt waren zu Gast auf dem Sportplatz des TSV Coppengrave e.V., der in diesem Jahr sein 70-jähriges Vereinsjubiläum feiert.
Dem von Günter Werner und Petra Woscholski gestaltete Gottesdienst gelang es mit vielen eingängigen alten und neuen Liedern zu punkten, die von allen kräftig mitgesungen wurden. Auch der von einigen Besuchern geäußerte Wunsch nach dem Lied „Geh aus mein Herz“ von Paul Gerhard wurde erfüllt. Die musikalische Begleitung übernahm Petr Chrastina.
Aber was haben Pfingsten und ein Sportplatz eigentlich miteinander gemeinsam? Günter Werner gab in seiner Predigt Antwort. An Pfingsten waren es 11 Apostel und eine Fußballmannschaft besteht auch aus 11 Teammitgliedern. Was das wichtigste in einer Fußballmannschaft ist, konnten daraufhin drei Gemeindemitglieder (von jung bis alt) aus eigener Erfahrung berichten: Teamgeist und Begeisterung. Zusammen können diese beiden ungeahnte Kräfte freisetzen: Tausende Fans reisen mit ihrer Mannschaft nach Madrid. Der Heilige Geist begeisterte die Jünger, so dass sie aller Welt von Jesus berichteten.
Im Anschluss lud der TSV-Vorsitzende Andreas Goslar die Gäste bei Speis und Trank zum Verweilen ein. Bei leckerem Gegrilltem konnte die Küche zu Hause kalt bleiben. Den Kuchen spendete Bäckermeister Horst Hermes. Noch lange Zeit saßen die Besucher zusammen, klönten und genossen das sonniges Wetter.
Das Zusammenwirken des TSV Coppengrave e.V., der katholischen Kirchengemeinde Guter Hirt aus Duingen und der Kirchengemeinde Coppengrave bei der Vorbereitung für das Pfingstfest, war genau der praktizierte Geist aus BeGEISTerung und TeamGEIST, der in der Predigt dargestellt worden war. Ihm und allen Beteiligten gebührt Anerkennung für ihren Einsatz, der diesen schönen Gottesdienst und die rundum tolle Veranstaltung erst möglich gemacht hat.
zu den Fotos