Kirchengemeinde Coppengrave
Kirchengemeinde Duingen
Capellenhagen Coppengrave Duingen Fölziehausen Weenzen

Aktion Franzi

Eingang: 08.04.2020, Veröffentlicht: 09.04.2020

Wiese


Hallo, herzlich willkommen. Darf ich mich vorstellen, ich bin Franzi und möchte Sie und euch während der Coronapandemie durch die Tage begleiten. Leider kann in unserer Kirchengemeinde das gewohnte Gemeindeleben und auch Gottesdienste zur Zeit nicht stattfinden. Deshalb habe ich mir gedacht, wir, d.h. ich und meine Freunde überraschen Sie jeden Tag mit einem kleinen Impuls auf dieser Seite.
Bitte klicken sie mich an. Später dann auch meine Freunde. Ich wünsche Ihnen viel Freude daran.

Ablauf Sonntagsgebet am 05.04.2020

Eingang: 04.04.2020, Veröffentlicht: 04.04.2020

Ablauf Sonntagsgebet am 05.04.2020
Bild: N.Schwarz © GemeindebriefDruckerei.de


10.55 ­11.00 Uhr Glockengeläut


vor Beginn Kerze anzünde --- Stille ---

Gott, ich bin hier (wir sind hier) allein -und doch durch
deinen Geist mit allen verbunden
Und so feiere ich, so feiern wir dieses Sonntagsgebet:
Im Namen des Vaters und des Sohnes
und des Heiligen Geistes

Lied: EG 444 Die güldene Sonne... Strophen 1 - 5
Morgengebet EG 816

Herr unser Gott, wir danken die für die Ruhe der Nacht
und für das Licht dieses neuen Tages.
Lass uns bereit sein, dir zu dienen.
Lass uns wach sein für dein Gebot.
Sei mit uns in allen Stunden des Tages. Amen.

Lesung aus Psalm 34 (Neue Genfer Übersetzung)
Kommt, wir verkünden gemeinsam, wie groß der Herr
ist!
Lasst uns miteinander seinen Namen rühmen! Als es mir
schlecht ging, rief ich zum Herrn. Er hörte mich und
befreite mich aus aller Not. Der Engel des Herrn lässt
sich bei denen nieder, die in Ehrfurcht vor Gott leben, er
umgibt sie mit seinem Schutz und rettet sie. Erfahrtes
selbst und seht mit eigenenAugen, dass der Herr gütig
ist! Glücklich zu preisen ist, wer bei ihm Zuflucht sucht.
Amen.

Das Glaubensbekenntnis (EG 604)
Lied: EG 407,1 - 3: Stern auf den ich schaue...
Andachtsimpuls lesen
Lied: EG 595,1 - 3 Fürchte dich nicht...
Fürbitte + Vater unser(gegen 11.30 Uhr)

Trinitarischer Segen:

Es segne und behüte uns Gott der Allmächtige und
Barmherzige, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.
Amen.

Andachtsimpuls nach einer Meditation von Doris Joachim

Engel.­--- Sie lagern um uns herum.
Sie breiten ihre Flügel aus oder ihre Arme - je nach dem.
Sie schützen nicht vor dem Virus. Aber vor der Angst.
Das können sie: - Uns die Angst nehmen.
Und die Panik vor dem, was uns beunruhigt.
Engel wiegen uns nicht in falscher Sicherheit.
Aber sie können die verängstigte Seele wiegen.
In ihren Armen oder Flügeln - je nach dem.
Im Moment reicht ein Engel nicht.
Da brauchen wir schon ein paar mehr.
Die Fülle der himmlischen Heerscharen,
wie damals - als Jesus geboren wurde - da waren sie alle da.
Die Engel. - Und sie haben gesagt: Fürchtet euch nicht.
Denn sie fürchteten sich - also die Hirten.
Und wir fürchten uns auch.
Vor dem, was plötzlich kommen könnte.
Oder was schon da ist.
Wir fürchten uns vor der Ungewissheit und vor dem,
was uns den Boden unter den Füßen wegzureißen droht.
Damals haben die Engel eine große Freude verkündet,
die allem Volk widerfahren soll.
Nämlich, dass der Heiland geboren sei.
Das klingt wie von einem anderen Stern.
"Große Freude."
Aber wieso sollte das nicht auch heute gelten?
Ist Gott etwa nicht da, nur weil das Virus da ist?
Fürchtet euch nicht.
Das will ich auch jetzt hören.
Daran halte ich mich fest.
Mitten in der Angst - Freude.
Mitten in der Angst - ein Lächeln.
Mitten in der Angst - helfende Menschen.
Mitten in der Angst - Solidarität unter uns.
Das gibt es ja alles. Trotz Corona. Mancherorts auch gerade
wegen Corona. Mitten in der Angst, mitten in der Sorge -
die Engel. Sie schützen nicht vor dem Virus
so ist das halt.
Aber es sind die himmlischen Wesen, die uns Bodenhaftung
geben können. Ich will meine Augen öffnen und die Engel
sehen. Oder hören. Oder spüren.
In mir, hinter mir, neben mir. Auch in den Menschen, denen
ich begegne.
Jetzt halt etwas mehr auf Abstand oder am Telefon.
So geht es auch. Gottes Engel lagern um uns her und helfen
uns heraus. Das glaube ich gewiss. Amen.

Lied: 171,1 - 3 Bewahre uns Gott...

Kerze auspusten


Einen gesegneten Sonntag wünscht
Ihre Lektorin Petra Woscholski

4. Video von Pastor Podszus

Eingang: 04.04.2020, Veröffentlicht: 04.04.2020

4. Video von Pastor Podszus
Die Orgel wird von Gudrun Bosman gespielt

Konfirmationen 2020

Eingang: 03.04.2020, Veröffentlicht: 04.04.2020


Der Kirchenvorstand Coppengrave informiert


Wie bereits bekanntgegeben, finden die Konfirmationen im April und Mai nicht statt!

Folgende Termin sind vorbehaltlich der Entwicklung der Coronapandemie geplant:

Sa 05.09.2020 14:00 Coppengrave, St. Franziskuskirche
So 06.09.2020 10:00 Duingen, Katharinenkirche
So 06.09.2020 14:00 Weenzen, St. Maternuskapelle

Der separate Abendmahlsgottesdienst entfällt.

Falls die Coronapandemie weiter anhält und ein Gottesdienst nicht stattfinden kann, so würden die Konfirmationen in 2021 stattfinden.

Für Rückfragen steht der Kirchenvorstand Coppengrave zur Verfügung
Kontakt: Petra Woscholski 05185-957078


Wir werden sie auf dieser Seite weiter informieren

Hoffnungsbrief Nr 2

Eingang: 01.04.2020, Veröffentlicht: 01.04.2020

Hoffnungsbrief Nr 2
Newsletter von Pastor Podsus:

Liebe Gemeinde,

"Gott, hilf mir! Denn das Wasser geht mir bis an die Kehle. Ich habe mich müde geschrien, mein Hals ist heiser. Meine Augen sind trübe geworden, weil ich so lange harren muss auf meinen Gott." (Psalm 69,2)
Mit diesen Worten beginnt der Psalm für diese Woche.

Und es ist wie so oft: Die Beter der Psalmen haben Erfahrungen gemacht, die auch wir immer wieder machen müssen: Erfahrungen des Leidens, der Schmerzen und der Einsamkeit.
Viele von uns erleben dies zurzeit ganz besonders. Alte, kranke und einsame Menschen, die nicht besucht werden dürfen, um sie zu schützen - wann hat es das jemals gegeben...

Auch Jesus ging den Weg in die Einsamkeit des Leidens. Er ging den Weg ans Kreuz. Er nahm die Sünden und Leiden dieser Welt auf sich. Auch Jesus erlebte ähnlich wie der Psalmbeter Gott als fernen und verborgenen Gott:
"Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen..."

Wie Jesus dürfen auch wir im Gebet zu dem Gott hinfliehen, der uns scheinbar verlassen hat. Wir dürfen erfahren, dass er uns gerade im Leiden unendlich nahe ist. Er ist kein Gott, der sich das alles von oben her aus weiter Ferne anschaut. In Jesus tritt er an unsere Seite, auch an unser Krankenbett, und gibt uns zu verstehen: Du bist nicht allein in deinem Leid. Du bist nicht
allein in deiner Not. Du bist nicht allein mit deiner Schuld und allem, was dich belastet und beschwert.

Auch wenn wir am Karfreitag nicht in die Kirche gehen können, so dürfen wir dennoch mit dem Liederdichter Paul Gerhardt singen und beten:
Wenn ich einmal soll scheiden, so scheide nicht von mir,
wenn ich den Tod soll leiden, so tritt du dann herfür;
wenn mir am allerbängsten wird um das Herze sein,
so reiß mich aus den Ängsten kraft deiner Angst und Pein.


In herzlicher Verbundenheit
Ihr Pastor
Lothar Podszus
zu den Fotos

3. Video von Pastor Podszus

Eingang: 30.03.2020, Veröffentlicht: 30.03.2020

3. Video von Pastor Podszus

Tägliches Gebet

Eingang: 29.03.2020, Veröffentlicht: 29.03.2020

Tägliches Gebet

Tägliches Gebet um 18.00 Uhr



Räumliches Zusammenkommen zu Gottesdienst und Gebet ist im Augenblick nicht möglich. Dennoch können wir auch in dieser Zeit gemeinsam beten - gleichzeitig, an verschiedenen Orten. Eine Hilfe dazu ist das Läuten der Kirchenglocken. Deshalb werden die Kirchenglocken der St. Franziskuskirche ab Montag, den 30. März täglich von 18.00 Uhr bis 18.05 Uhr läuten.
Das  Läuten lädt dazu ein, persönlich ein Gebet zu sprechen und sich darin mit anderen verbunden zu wissen. Das kann zum Beispiel ein Vaterunser sein oder ein persönlich formuliertes Gebet. Weitere Anregungen gibt es im Evangelischen Gesangbuch - unter den Nummern 812 bis 952 enthält es eine Sammlung von Gebeten zum persönlichen Gebrauch. Eine Auswahl der biblischen Psalmen enthält das Gesangbuch unter den Nummern 701 bis 760.
Weiterhin läuten die Kirchenglocken zu folgenden Zeiten:
1. An jedem Samstag wird um 18.00 Uhr der Sonntag eingeläutet. Dies soll daran erinnern, dass -auch ohne öffentlichen Gottesdienst - der Sonntag als Tag des Herrn ein besonderer Tag ist, der uns an die Nähe Gottes erinnert.
2. Sonntags um 11.45 Uhr laden die Glocken zu einem gemeinsam gesprochenen Vaterunser ein, Es ist der Abschluss des Sonntagsgebetes. Ich freue mich, wenn viele Gemeindeglieder gemeinsam mit mir mit einem gemeinsamen Vaterunser abschließen. Wer möchte kann einen Segenswunsch(s. Sonntagsgebet)anschließen:

Bleiben Sie behütet
Ihre Lektorin Petra Woscholski

Ablauf Sonntagsgebet am 29. März 2020

Eingang: 29.03.2020, Veröffentlicht: 29.03.2020

Ablauf Sonntagsgebet am 29. März 2020

10.55 -11.00 Uhr Glockengeläut



Wir beginnen mit der Erinnerung: "Unsere / Meine Andacht geschieht:
"Im Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes Amen."

Lied: EG 447 Lobet den Herren, Strophen 1-3+6


Morgengebet EG 816

Herr unser Gott, wir danken dir für die Ruhe der Nacht und für das Licht dieses neuen Tages.
Lass uns bereit sein, dir zu dienen.
Lass uns wach sein für dein Gebot.
Sei mit uns in allen Stunden des Tages. Amen.

Lesung Psalm 91 EG736


Das Glaubensbekenntnis (EG 604)


Lied: EG 161: Liebster Jesu, wir sind hier, 1-3


Andachtsimpuls lesen
(s.unten)

Lied: EG 369,1.3.5.7. Wer nur den lieben Gott lässt walten


Fürbitte
Vater unser (siehe Sonntagsgebet 22.03.2020)

Trinitarischer Segen:

Es segne und behüte uns Gott der Allmächtige und Barmherzige, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist

Die Gedanken sind frei ...

... wer kann sie erraten?

Sie fliegen vorbei, wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen.
Sie fliegen vorbei, die Gedanken sind frei ...
Kennen Sie diese Zeilen?
Ich kenne sie noch aus meiner Jugendzeit.
Sie standen in der Mundorgel und ich habe sie gerne lautstark mitgesungen. Der Vers stammt aus einem Volkslied das Ende des 18. Jahrhunderts entstand und als Protestlied von Studenten gesungen wurde.
Gibt es jemanden der meine Gedanken erraten kann?
Viele sind besorgt, dass sie gläsern werden durch die Nutzung von Internet und Social Media.
Nicht ganz zu Unrecht heißt es: Das Internet vergisst nie...
Server und Social Media Plattformen speichern unsere Daten. Irgendwann wissen sie vielleicht mehr über uns, als die Menschen in unserer Nähe.
Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten...
Google? Facebook? Whatsapp? Ja, vielleicht ist das so.
Für Christen gibt es darauf noch eine andere Antwort, nämlich Gott.
"Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder."
Diese Worte stammen aus der Bibel.
Salomo betet sie als er den Tempel in Jerusalem einweiht.
Gott kennt uns in unserem tiefsten Inneren mit all unseren Problemen.
Bei Gott ist der Mensch mehr als ein Haufen Daten.
Mit Gott können wir im Gebet Verbindung aufnehmen.
All unsere Sorgen, Ängste, Wünsche und Sehnsüchte sind bei ihm sicher verwahrt.

Bleiben Sie behütet
Ihre Lektorin Petra Woscholski

Hoffnungsbrief Nr 1 - NewsLetter

Eingang: 28.03.2020, Veröffentlicht: 28.03.2020

Hoffnungsbrief Nr 1 - NewsLetter
Liebe Gemeinde,

"Hoffnungsbriefe", so heißt dieser kleine Gruß Ihrer Kirchengemeinden. Er ist gedacht für alle, denen die aktuelle Notlage in besonderer Weise zu schaffen macht. Dabei denke ich besonders an ältere Menschen, die in diesen Zeiten der Krise nicht einmal besucht werden dürfen.
Ich denke aber auch an diejenigen, die sich Sorgen machen um ihre Lieben und diejenigen, die krank danieder liegen. Für sie alle ist dieser wöchentliche Gruß unserer Kirchengemeinden gedacht. Rufen Sie gerne an, wenn Sie jemanden wissen, der sich über so einen Gruß freuen würde (Tel. 05185 271). Das Verteilen in die Briefkästen übernehmen wir gerne.

Für heute dieses Gebet, das Sie - wenn Sie mögen - auch selber mitbeten können:
Barmherziger Gott, es gibt Momente, da bin ich vertieft in das, was ich tue, da vergesse ich auch in diesen Tagen das, was unsere Welt in Atem hält. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau, es sieht alles aus wie immer. Dann trifft es mich umso mehr: die Sorge um die, die mir am Herzen liegen, die Frage danach, wie lange die Kontaktsperre dauern wird und was danach kommt, die Angst, die mein Herz eng macht, wenn ich Berichte und Bilder nicht nur aus Italien sehe und die neuen Zahlen, das Mitgefühl für die, die Zukunftsängste plagen und denen es viel schlechter geht als uns.
Dann werde ich still, halte dir mein Herz hin und meine Gedanken. Vertrau mich dir an, Gott. Du hast gesagt: "Fürchte dich nicht!" und "Ich bin bei euch alle Tage". Mit dir will ich durch diese Zeit gehen.
Amen

In herzlicher Verbundenheit
Ihr Pastor
Lothar Podszus
zu den Fotos

2. Video von Pastor Podszus

Eingang: 27.03.2020, Veröffentlicht: 27.03.2020

2. Video von Pastor Podszus

Konfirmation 2020 - Information vom Kirchenvorstand Coppengrave

Eingang: 25.03.2020, Veröffentlicht: 26.03.2020


Der Kirchenvorstand Coppengrave informiert


Die Konfirmationen finden im April und Mai nicht statt!



Die Überlegungen konzentrieren sich aktuell auf einen Termin am ersten Septemberwochenende. Diese Konfirmationen würde dann dankenswerterweise Pastor Podszus durchführen, der am 1.6.2020 in den verdienten Ruhestand geht.
Falls die Coronapandemie weiter anhält und ein Gottesdienst nicht stattfinden kann, so würden die Konfirmationen in 2021 stattfinden.

Für Rückfragen steht der Kirchenvorstand Coppengrave zur Verfügung
Kontakt: Petra Woscholski 05185-957078


Wir werden sie auf dieser Seite weiter informieren

Video: Pastor Podszus liest aus der Bergpredigt

Eingang: 23.03.2020, Veröffentlicht: 23.03.2020

Video: Pastor Podszus liest aus der Bergpredigt


Da die Kirchen geschlossen bleiben müssen und keine Gottesdienste stattfinden, soll mit diesem und folgenden Videos der Kontakt aufrecht erhalten werden. Dies ist das erste Video, in dem Pastor Podszus mit einer Lesung aus der Bergpredigt beginnt.

Aktion der EKD: Balkonsingen - Der Mond ist aufgegangen -

Eingang: 22.03.2020, Veröffentlicht: 22.03.2020

Aktion der EKD: Balkonsingen - Der Mond ist aufgegangen -
Eine schöne Aktion der EKD möchten wir hier empfehlen: www.ekd.de/balkonsingen.

Um 19 Uhr lädt die Evangelische Kirche alle Menschen ein, gemeinsam "Der Mond ist aufgegangen" zu singen oder zu musizieren - jeder und jede auf seinem Balkon oder im Garten. Denn Singen verbindet und tut gut.

Liedtext - Der Mond ist aufgegangen - zum mitsingen:

1. Der Mond ist aufgegangen
die goldnen Sternlein prangen
am Himmel hell und klar.
Der Wald steht schwarz und schweiget,
und aus den Wiesen steiget
der weiße Nebel wunderbar.

2. Wie ist die Welt so stille
und in der Dämmrung Hülle
so traulich und so hold
als eine stille Kammer,
wo ihr des Tages Jammer
verschlafen und vergessen sollt.

3. Seht ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen
und ist doch rund und schön.
So sind wohl manche Sachen,
die wir getrost belachen,
weil unsre Augen sie nicht sehn.

4. Wir stolzen Menschenkinder
sind eitel arme Sünder
und wissen gar nicht viel.
Wir spinnen Luftgespinste
und suchen viele Künste
und kommen weiter von dem Ziel.

5. Gott, lass dein Heil uns schauen,
auf nichts Vergänglichs trauen,
nicht Eitelkeit uns freun;
lass uns einfältig werden
und vor dir hier auf Erden
wie Kinder fromm und fröhlich sein.

6. Wollst endlich sonder Grämen
aus dieser Welt uns nehmen
durch einen sanften Tod;
und wenn du uns genommen,
lass uns in’ Himmel kommen,
du unser Herr und unser Gott.

7. So legt euch denn, ihr Brüder,
in Gottes Namen nieder;
kalt ist der Abendhauch.
Verschon uns, Gott, mit Strafen
und lass uns ruhig schlafen.
Und unsern kranken Nachbarn auch!

Text: Matthias Claudius 1779
Melodie: Johann Abraham Peter Schulz 1790
EG 482
zu den Fotos

Gottesdienstliches Sonntagsgebet für die kommenden Sonntage
- in den Kirchorten der Kirchengemeinden Coppengrave und zuhause! -

Eingang: 22.03.2020, Veröffentlicht: 22.03.2020

Gottesdienstliches Sonntagsgebet für die kommenden Sonntage
<br>- in den Kirchorten der Kirchengemeinden Coppengrave und zuhause! -
Gottesdienstliches Sonntagsgebet für die kommenden Sonntage
- In den Kirchorten der Kirchengemeinden Coppengrave und zuhause! -

Liebe Gemeindeglieder!
Am Sonntag werde ich zur üblichen Gottesdienstzeit von 11.00 bis 12.00 Uhr alleine in der Kirche sein und beten - für Sie und Euch alle, für die Nöte und Sorgen der Menschen in dieser Zeit und für die Anliegen unserer Welt. Ich lade Sie herzlich ein, sich zuhause am Sonntagmorgen an diesem Gebet zu beteiligen.
Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Ich freue mich, wenn Sie um 11.45 Uhr ein Vaterunser sprechen. Um diese Zeit werde auch ich in der Kirche das Sonntagsgebet mit dem Vaterunser abschließen. Schließen Sie gerne danach noch einen Segenswunsch an - zum Beispiel mit den Worten: "Es segne und behüte uns Gott der Allmächtige und Barmherzige, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist".
(Sie können auch den "Irischen Segen" sprechen, siehe unten)
2. Wer sich mehr Zeit nehmen möchte, kann vorher zwischen 11 und 12 ebenfalls eine
persönliche Andacht halten. Dies ist alleine möglich oder auch gemeinsam mit allen, die in
einer Wohnung zusammenleben.
Damit wir auch dabei miteinander verbunden sind, hier einige Anregungen. Sie entsprechen dem, was ich mir auch für unser Gebet in der Kirche vorgenommen habe. Sie können die Ideen in eigener Auswahl oder alle verwenden. (Anregungen zum Singen und ausgeführte Texte finden Sie am Schluss. Die Abkürzung "EG" steht für das Evangelische Gesangbuch, Ausgabe für Niedersachsen):

- Wir beginnen mit der Erinnerung: "Unsere / Meine Andacht geschieht im Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes Amen."
- Das Glaubensbekenntnis (EG 604) kann gesprochen werden. Es verbindet uns mit den Christen an allen Orten und zu allen Zeiten.
- Ein schönes Morgengebet steht im Gesangbuch unter der Nummer EG 816. Auch das kann gemeinsam oder von einem/r gesprochen werden
- Wie geht es mir gerade? Ein persönliches Nachdenken oder ein gemeinsamer Austausch darüber kann sinnvoll sein. Ein Moment der Stille zum Gebet für mich selbst, für uns, kann sich anschließen.
- Die Psalmen helfen uns zu beten, gerade auch wenn uns eigene Worte fehlen. Die Psalmen, die ich in der Kirche beten möchte sind folgende (Sie alle stehen auch im Gesangbuch und sind dort vielleicht leichter zu finden. Hier sind beide Nummer angegeben:)
Psalm 84 = EG 734 (das ist auch der Wochenpsalm)
Psalm 46 = EG 725
Psalm 34 = EG 718
Psalm 91 = EG 736
Psalm 23 = EG 711 (Der bekannte Psalm "Der Herr ist mein Hirte")

Eine Hilfe kann es auch sein, nachzudenken: Wofür kann ich auch in dieser Zeit dankbar sein? Sprechen Sie es leise oder laut in einem Dankgebet aus.
Halten Sie Fürbitte für alles, was uns in den Zeiten der Corona-Krise bewegt.
Wir denken an die Erkrankten, an die Sterbenden, an alle die helfen und beistehen als Ärztinnen und Ärzte, an das Pflegepersonal und alle die durch ihre Arbeit in diesen Tagen besonders gefährdet sind - vielleicht gerade, weil sie zum Wohlergehen der Menschen beitragen ...
Wir denken an die Menschen in China, in Italien, im Iran, die besonders schwer unter dem Corona-Virus zu leiden haben ...
Wir beten um ein Gelingen der medizinischen Forschung, dass Medikamente und ein Impfstoff entwickelt werden können ...
Wir beten für die, die wirtschaftlich unter den Folgen der Coronakrise zu leiden haben.
Wir beten für die, die politische Verantwortung tragen.
Halten Sie aber auch Fürbitte für die anderen Nöte in unserer Welt.
Wir denken an die Christen, die Kirchen und Gemeinden in aller Welt und an die Christen, in wegen ihres Glaubens verfolgt werden. Wir bitten um Stärkung des Glaubens und darum, dass die Botschaft des Evangeliums Hoffnung und Frieden in die Welt bringt.
Wir denken an die Menschen, die in Syrien und andernorts unter Kriegen und Bürgerkrieg und Terror zu leiden haben. Wir beten darum, dass es gelingt, das Klima zu schützen.
Wir beten für die Menschen in Afrika, die unter der Heuschreckenplage zu leiden haben und für alle Hungernden.


Um 11.45 Uhr läuten die Glocken und wir beten gemeinsam das Vaterunser
Danach kann noch ein Segenswunsch gesprochen werden
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Singen tut gut! Auch wer es sonst vielleicht selten tut - traut Euch, auch zuhause zu singen - und es hilft zum Beten, wenn die einzelnen Elemente von Liedern unetrbrochen werden. Als Vorschlag gibt es hier die Liste der LIEDER, die ich am Sonntag singen möchten:
- EG 444,1-5 Die güldene Sonne bringt Leben und Wonne
- EG 597,1-4 Aus der Tiefe rufe ich zu dir
- EG 369,1.3.5.7. Wer nur den lieben Gott lässt walten
- EG 591,1-3 Weiß ich den Weg auch nicht, du weißt ihn wohl
- EG 75,1 Ehre sei dir Christe, der du littest Not
Für einen gesprochenen Segenswunsch am Schluss gibt es folgende Möglichkeiten:

Aaronitischer Segen:
Der Herr segne uns und behüte uns.
Er lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig.
Er erhebe sein Angesicht auf uns und gebe uns seinen Frieden.

Trinitarischer Segen:
Es segne und behüte uns Gott der Allmächtige und Barmherzige,
der Vater, der Sohn und der Heilige Geist

Irischer Segen:
Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen.
Der Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen und dich zu schützen.
Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren vor der Heimtücke böser Menschen.
Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst, und dich aus der Schlinge zu ziehen.
Der Herr sei in dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.
Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.
So segne dich der gütige Gott.

"Atem-Segen":
Fenster öffnen, mehrmals bewusst ein- und ausatmen.
Danach sprich die Worte: "Gott spricht: Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein"

Es grüßt sie herzlich aus Coppengrave im Namen der Kirchen- und Kapellenvorstände

Petra Woscholski
Vorsitzende der Kirchengemeinde Coppengrave


Bleiben Sie behütet!


P.S.: Ein herzliches Dankeschön an das Pastorenehepaar Richter aus Gronau, die mir das Konzept freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.

Wort zur aktuellen Lage von Pastor Podszus

Eingang: 17.03.2020, Veröffentlicht: 17.03.2020

Wort zur aktuellen Lage von Pastor Podszus
Liebe Gemeindeglieder,

aus aktuellem Anlass haben wir beschlossen, bis zum Sonntag nach Ostern alle Gottesdienste und Veranstaltungen ausfallen zu lassen. Dies betrifft auch den aktuellen Glaubenskurs "behütet, umsorgt und gesegnet", das geplante Tischabendmahl am Gründonnerstag, den Karfreitagsgottesdienst, die Osternacht und den Gottesdienst am Ostermontag. Bedauerlicherweise wird auch der nächste KinderBibelTag nicht stattfinden können.

Anmeldungen für Trauungen und Taufen werden zu Zeit ebenso nicht entgegengenommen. Beerdigungen finden nur noch im kleinen Kreis direkt am Grabe statt. Ebenso entfällt der Konfirmandenunterricht bis auf Weiteres. Ob die Konfirmationen stattfinden können, werden wir in Kürze entscheiden.

In seelsorgerlichen Angelegenheiten bzw. wenn Sie Rat und Hilfe brauchen dürfen Sie gerne mit mir (0172-8867809) und Pastor Dr. Meisiek (05534-1375) Kontakt aufnehmen.

Gerne verweise ich auf die Fernsehgottesdienste am Sonntagvormittag um 9:30 Uhr im ZDF, auf die Angebote bei Bibel TV und auch auf das umfangreiche geistliche Programm des ERF, über DAB plus und über das Internet zu empfangen. Laden Sie einfach die App "ERF-Plus" herunter, und Sie können den ganzen Tag ein gutes geistliches Wort und geistliche Musik auf Ihrem Handy hören. Für weitere Tipps und Ratschläge und auch für technischen Support stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung! Am 27. Und 28. Mai können Sie dort übrigens auch mich persönlich mit dem "Wort zum Tag" hören.

Ansonsten bleibt uns vor allem das Gebet, die Bitte um Bewahrung, aber auch die Fürbitte für die Kranken und Infizierten. In unser tägliches Gebet wollen wir auch diejenigen einschließen, die in den Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen aufs Äußerste gefordert sind.

Seien Sie gesegnet und bleiben Sie behütet!
Ihr Pastor Lothar Podszus
zu den Fotos

+++EILMELDUNG+++ Alle Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen bis zum 19.4.2020 entfallen!

Eingang: 13.03.2020, Veröffentlicht: 13.03.2020

+++EILMELDUNG+++ Alle Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen bis zum 19.4.2020 entfallen!
Die Lage zum Coronavirus (SARS-CoV-2) und deren Beurteilung ändert sich täglich (teilweise sogar stündlich).
Hier der aktuelle Stand (13.03.2020 20:00):
Heute Nachmittag hat die Landeskirche die dringende Empfehlung/Weisung ausgesprochen:

Alle Gottesdienste und Veranstaltungen bis einschließlich 19. April.2020 fallen aus!


Auch die Ostergottesdienste fallen aus!
Die Gemeindemitglieder werden gebeten auf die Gottesdienste in Radio/Fernsehen auszuweichen.

KUNTERBUNT am 19. März und am 16. April entfällt
Die drei weiteren Glaubenskurse am Dienstag entfallen.
Der KinderBibelTag im April entfällt

Kirchliche Veranstaltungen im Kontext des Coronavirus (SARS-CoV-2)

Eingang: 13.03.2020, Veröffentlicht: 13.03.2020

Kirchliche Veranstaltungen im Kontext des Coronavirus (SARS-CoV-2)
Der Coronavirus (SARS-CoV-2) breitet sich in Deutschland exponentiell aus. Da im Laufe der nächsten Monate die Mehrheit der Bevölkerung vom Virus infiziert werden wird, ist das primäre Ziel die Ausbreitung zu verzögern, um das Gesundheitssystem mit den begrenzten Intensivbetten nicht zu überlasten. Als wichtige Maßnahme sollen größere Menschenansammlungen vermieden werden. Schulschließungen werden wahrscheinlich heute(13.3.20) von der Landesregierung beschlossen werden.

In Anbetracht der aktuellen Situation haben die Kirchengemeinde Coppengrave und die Kichengemeinde Duingen festgelegt:

- Die Konfirmandenfreizeit am Wochenende 13.3.20 -15.3.2020 entfällt. Während der Konfirmandenfreizeit wäre auch der Vorstellungsgottesdienst vorbereitet worden, was jetzt nicht mehr möglich ist.
- Der Vorstellungsgottesdienst am 22.3.2020 entfällt damit auch.
- Der Konfirmandenunterricht fällt bis Ostern für alle Konfirmanden aus.

- Der Gottesdienst am 15.3.2020 in Weenzen findet statt.
- Der Glaubenskurs am 17.3.2020 findet statt.

Bitte beachten Sie die Hinweise des Robert-Koch-Institutes. Prüfen Sie ihren Gesundheitszustand bevor sie an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen um sich selbst und andere nicht zu gefährden. Um das Risiko weiter zu verringern, sollten sie in öffentlichen Veranstaltungen ausreichend Abstand zu ihrem Nachbarn halten. Nutzen Sie alle Bänke in unseren Kirchen und Kapellen.

Kreise können nach Rücksprache mit den Beteiligten kurzfristig abgesagt werden.

Da die Lage und deren Beurteilung sich täglich (teilweise sogar stündlich) ändern kann, beachten Sie bitte, dass kurzfristig Terminänderungen die Folge sein können. Wir werden sie auf dieser Seite über die aktuellen Terminänderungen zeitnah informieren.

KUNTERBUNT

Eingang: 13.03.2020, Veröffentlicht: 13.03.2020

KUNTERBUNT
Es wird wieder Kunterbunt
Die Kirchengemeinde Coppengrave lädt zur Veranstaltung KUNTERBUNT in die Begegnungsstätte in Coppengrave am Do 19. März um 14:00 Uhr ein. Freuen Sie sich auf die neue kunterbunte Veranstaltung. Eingeladen ist jeder, der kommen möchte!


Die nächsten Termine sind:

19. März

16. April

jeweils 14:00 - 17:00

in der Begegnungsstätte in Coppengrave

Konfirmandenbild in Schaukasten

Eingang: 12.03.2020, Veröffentlicht: 12.03.2020

Konfirmandenbild in Schaukasten
Der Schaukasten ist mit einer Bildkollage unserer Konfirmanden in Coppengrave geschmückt.
zu den Fotos

behütet - umsorgt - gesegnet: Mir wird nichts mangeln

Eingang: 10.03.2020, Veröffentlicht: 11.03.2020

behütet - umsorgt - gesegnet: Mir wird nichts mangeln
Im 2. Teil des Glaubenskurs über den Psalm 23 ging es um den Vers: Mir wird nichts mangeln - wofür beten wir
Während des Kurses ging es auch darum zu erkunden, wo wir Fülle und wo wir Mangel haben, z.B. haben wir eine Fülle an Nahrung, aber wenig Zeit.
Zum Schluss ging es in die Kirche. Dort erwartete die Besucher vier Stationen:
- Kerzen anzünden mit fürbittenden Gedenken
- Psalmworte in einer Schatzkiste entdecken
- An einer Gebetswand Dank und Bitten pinnen
- Pastor Podszus stand bereit zum gemeinsamen Gebet
Zum Abschluss spielte Pastor Podszus auf der Gitarre ein Segenslied. Mit dem Vaterunser endete der Abend.

Hinweis:
Auch wenn Sie an den beiden bisherigen Abenden nicht teilnehmen konnten, können Sie an den folgenden Abenden teilnehmen. Es wird keine Teilnahme der vorherigen Abenden vorausgesetzt.
zu den Fotos

Anfang der Seite